2 Minute(n) Lesezeit
Wohlfühlen
Es riecht nach… Wald!?
27. Oktober 2014
7
,

Eines der sensibelsten Orte, insbesondere für uns Menschen, ist das stille Örtchen der Stubentiger. Der Grund ist ganz einfach: Meistens riecht es, als würden sich aus dem Nichts noch nicht erfundene und daher unerforschte Gase bilden, die sich als Fernhaltestoff für Herrchen und Frauchen bestens eignen.

Richtig gut wird es dann noch – das ist schon mehr als ein Mal passiert – wenn dass, was eigentlich ins Katzenklo sollte, plötzlich im hohem Bogen vor (!) der Katze auftaucht und zwar in dem Moment, in dem sie auf einen zugerannt kommt. Lilli kann das in Perfektion und ich glaube manchmal, sie macht das mit Absicht um zu gucken, ob unsere Augen, die Reaktionsgeschwindigkeit und der Geruchssinn noch funktionieren.

h

Lilli ist nämlich ziemlich ungeduldig. Wenn sie sich also eine Auszeit nimmt, Katie aber wie blöd durch die Wohnung rennt und sie dabei noch animiert und unter Druck setzt, hält sie es schlichtweg nicht mehr aus und rennt wie ein Düsenjet los. Ganz egal ob da grad noch was an die Luft wollte oder nicht. Dagegen können wir nichts tun und ich finde, solange 96 Prozent dessen da bleiben wo es hin gehört, ist alles gut.

Katzenstreu - Pinienstreu

Bisher hatten wir das wirklich günstige Katzenstreu „Bianca“ aus dem Discounter Penny. Preis und Leistung sind meiner Ansicht nach absolut in Ordnung. Da der Preis allerdings gering ist, hält die Leistung nur leider nicht so lange. Bedeutet: Nach drei Tagen stinkt’s. Wir machen das Katzenklo drei Mal am Tag sauber und trotzdem ist es zeitweise nicht ertragbar und ich mag es auch nicht mehr, dass ich beim Saubermachen ständig die Luft anhalten muss und zum atmen ins Wohnzimmer laufe, weil mir der Flur noch zu nah ist.

h
h

Im Zuge der Futtersuche habe ich von ANIfit glücklicherweise eine Katzenstreu mit zugeschickt bekommen. Bestehend aus Pinienholz, ökologisch abbaubar und es kann sogar in der Toilette entsorgt werden, da es sich in Verbindung mit Wasser auflöst. Letzteres habe ich auch bereits versucht und es funktioniert. Allerdings muss ich die Hinterlassenschaften der Mädels vom Katzenklo bis zur Toilette in einem Beutel transportieren. Somit kann ich auch an ihr vorbei gehen und das Ganze im Hausmüll unterbringen. Denn dieser riecht dank des Pinienstreus nicht mehr so penetrant nach Katze. Einmal das Katzenklo neu gemacht, riecht es gute zwei Wochen nach Holz und Wald. Was ich persönlich sehr angenehm finde. Danach riecht es nach nichts mehr.

Die Streu kommt in 4 kg Packungen daher und reicht für die Mädels gute vier Wochen. Dementsprechend reinige ich das Katzenklo auch nur einmal im Monat komplett. Dabei gibt es übrigens den nächsten Vorteil: Irgendwas bleibt doch immer in der Schale hängen. Das Betonitstreu verklebt mit großem Erfolg den Abfluss. Die Pinienstreu hingegen löst sich auf. Perfekter geht es nicht! Die Mädels hatten null Probleme bei der Umstellung, daher wird es bei uns auf lange Sicht keine andere Streu mehr geben.

Ähnliche Beiträge

Über die Autorin

Großstadtkatze

Das bin ich: Petra Kichmann, zugezogene Dresdnerin mit fehlendem sächsischen Dialekt, katzenverrückt, jedoch ohne Hang zum Katzenkitsch. Die Mädels sind der Grund für den Blog, das Plüsch überall, die Sisalflächen und dafür, dass ich ein echter Fan von Fusselrollen bin.

Das könnte dich auch interessieren:

Kratzliege | myKotty | Katzenliege | stylisches Katzenzubehör

Kratzliegenserie myKotty

...weiterlesen
Lieblingsplätze: Kuschelplätze für Katzen | Favoriten der Großstadtkatzen

Lieblingsplätze

Lieblingsplätze: Kuschelplätze für Katzen:...

...weiterlesen
Hängematte Stuhl Katze | Stuhlhängematte | Katzenhängematte

Platzsparend abhängen

Stuhlhängematte als Katzenhängematte: Diese...

...weiterlesen

7 Kommentare

  • Uli sagt:

    Auch ich war eine Befürworterin des Duftes nach frischem Holz, mein Kater eher nicht. Seine Antwort bestand darin ins Schlafzimmer zu gehen und auf das Bett zu pinkeln .
    Jetzt haben wir wieder Catsan . Teuer …aber die Katzen haben entschieden.

  • alexandra sagt:

    cats best öko plust ist dem von dir genannten sehr ähnlich, nur aus heimischen bäumen.. gibt es in 40 Liter und 10 liter, auch bei fressnapf…

  • Sascha sagt:

    Hört sich doch mal sehr interessant an und es ist zu überlegen, es zu testen. Ich bin immer dankbar für solche Hinweise. Wo bekomme ich das denn her? Lass mich das bitte wissen.

  • Anika sagt:

    Das Streu sieht ja nicht schlecht aus. Wo hast du das gekauft? 4kg reichen bei dir 4 Wochen?

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    <-- Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

    %d Bloggern gefällt das: