Geschafft

Nach einer gefühlten Ewigkeit ist es nun endlich soweit und Fynn darf seinen Käfig nicht nur stundenweise und unter Aufsicht verlassen. Er erkundigt das Außengehege, zumindest wird es ihm so vorkommen, dass die Wohnung eines ist. Doch wer meint, Fynn hätte sich als erstes auf sämtliche Bettchen und Spielsachen gestürzt, der liegt falsch, denn er hatte etwas ganz anderes im Sinn. (mehr …)

5 Kommentare

Besucherin

Wie im richtigen Gefängnis, wird Fynn natürlich regelmäßig besucht. Nicht nur zum Auffrischen des Futter- und Trinknapfes, sondern so richtig. Mit kuscheln, spielen und den Moment genießen. Doch ich bin nicht die einzige, die sich jedes Mal darauf freut, dass Gitter zu öffnen. Es gibt eine Vierpfötlerin, die wesentlich mehr darauf hin fiebert, allerdings nicht ganz ohne Eigennutz. (mehr …)

0 Kommentare

Neuordnung

Nach fünf Wochen ohne Chefin Katie, ist nichts mehr wie vorher. Insbesondere die Alltagsabläufe sind völlig durcheinander geraten. Stellt euch mal vor, ihr steht fast neun Jahre jeden Tag um spätestens 5:30 Uhr auf, ganz gleich ob Wochenende, Feiertag oder Urlaub, um Katie davon zu überzeugen, die antiepileptischen Medikamente zu nehmen. Das Selbe macht ihr, ebenso täglich, jeden Abend 18 Uhr. Doch von einem Augenblick auf den anderen bricht diese Routine weg. Einfach so. (mehr …)

4 Kommentare

Kindersicherung(en)

Den Grund, weshalb es mehrere Kindersicherung im Lebensumfeld der Mädels an Türen und Schränken gibt, wisst ihr bereits. Doch eine Geschichte, die auch ehrlicherweise eher mich, als die Vierpfötlerinnen betrifft, kennt ihr jedoch noch nicht und ich sag es mal so: Im Nachgang kann ebenso darüber lachen. Mittendrin herrschte jedoch Panik, allerdings lediglich auf meiner Seite der Tür. (mehr …)

Ein Kommentar

Aus- und Einbrecherin

Dass Katzen sehr intelligent sind und einfallsreich, besonders wenn es darum geht, an etwas zu kommen, was sie unbedingt haben möchten, wissen wir alle. Bei Katie gesellt sich zu diesen Eigenschaften jedoch noch ein Hauch krimineller Energie und das mit fast fatalen Folgen, nicht nur für sie. (mehr …)

Ein Kommentar

Ups

Manches ist so in uns verankert, dass eine Abweichung zu Situationen führt, die zuerst vielleicht etwas erschrecken, doch zwei Sekunden später in pures Lachen übergehen. Besonders die kleinen, unscheinbaren Momente haben genau diese Fähigkeit in sich und sorgen dadurch für viel Unterhaltung. (mehr …)

Ein Kommentar

Start in den Tag

Niemand hätte es für möglich gehalten, doch Lucy wuselt nun bereits seit drei Monaten in ihrem neuen Leben und mit der ganzen WG umher. Unser oder sagen wir Lucys Tag, ist mittlerweile auch ganz klar strukturiert und jede Abweichung davon bedeutet Stress, besonders für mich. Deshalb eine Echtzeit-Übersicht des (seitdem-Lucy-da-ist)Früh-Alltags: (mehr …)

6 Kommentare

Kein Essen nach der OP

Nachdem Lucy die Operation, bei der Gewebeproben der Nieren entnommen wurden, gut überstanden hatte, durfte sie natürlich nach Hause. Viele von euch waren auf Instagram und Facebook so gut wie live dabei. Was ihr jedoch noch nicht wusstet, ist eine klitzekleine Begebenheit, die sich, kurz nachdem wir Zuhause angekommen waren, ereignete. Wer von euch einen empfindlichen Magen hat, sollte die nachfolgenden Zeilen jedoch erst später lesen oder bei einem (magenschonenden) Getränk. (mehr …)

2 Kommentare