2 Minute(n) Lesezeit
Wohlfühlen
Lifehack: Katzen-Wand-Bettchen
30. November 2017
2
,

Wenn es um den perfekten Schlafplatz geht sind unsere Katzen äußerst kreativ. Suchst du deine auch des Öfteren und zeitweise vergebens? Spätestens eine aus dem Bücherregal hervorragende Pfote oder das ungute Gefühl von Oberhalb der Schrankwand beobachtet zu werden, lassen die Suche enden.

Der Grund für dieses sonderbare Verhalten steckt übrigens im Verlangen nach Geborgenheit, dem Wunsch nach einer angenehmen Umgebungstemperatur und der ausgeprägten Neugier unserer Samtpfoten. Natürlich möchten sie aber ihre Umgebung dabei auch immer im Blick haben und dies von einer Position aus, an der sie selbst nicht sofort entdeckt werden.

Korb, Decke, Bohrer = Katzenglück

Um euren Katzen das sichere Schlafen in luftiger Höhe zu ermöglichen bewähren sich Papier- oder Aufbewahrungskörbe am besten. Passt bei der Auswahl jedoch auf, dass sie wirklich sehr stabil sind, unlackiert und am besten komplett unbehandelt. Naturmaterialien wie Holz, Bambus und Weide eignen sich besonders gut.

Das benötigt ihr:

  • Aufbewahrungskorb
  • Decke
  • vier Dübel
  • vier Schrauben
  • vier Unterlegscheiben
  • Bohrmaschine
  • Wasserwaage
  • Schraubendreher oder Akkuschrauber
  • Stift
  • Jemanden der hilft und hält
Lifehack: Katzen-Wand-Bettchen | DIY Katzenbett | Wandbett Katze
Lifehack: Katzen-Wand-Bettchen | DIY Katzenbett | Wandbett Katze

So geht's:

  1. Zeichnet die späteren Bohrlöcher mit einem gut sichtbaren Stift an die Wand und in den Korb.
  2. Bohrt die Löcher in die Wand und in den Korb. Steckt anschließen die Dübel und die Wandlöcher.
  3. Haltet den Korb so an, dass alle Bohrungen perfekt übereinander liegen und bringt den Korb mittels Akkuschrauber und Schrauben fest an die Wand. Legt zum Abschluss eine Decke hinein.
Lifehack: Katzen-Wand-Bettchen | DIY Katzenbett | Wandbett Katze
Lifehack: Katzen-Wand-Bettchen | DIY Katzenbett | Wandbett Katze
Lifehack: Katzen-Wand-Bettchen | DIY Katzenbett | Wandbett Katze

Tipp: Um es etwas einfacher zu gestalten, bohrt erst die Löcher in den Korb, haltet diesen an die Wand und setzt mit einem Stift die Bohrpunkte an der Wand durch die Löcher des Korbes. Nehmt aber einen Stift, dessen Spitze lang genug ist und die Wand auch tatsächlich erreicht.

Katzen-Wand-Bettchen in Aktion

Der Korb ist eindeutig Katies Reich. Auch wenn Lilli sein Inneres bereits ausgiebig und mehrfach erkundet hat, entschied sie sich dann doch die Papphöhle als ihren Favoriten zu küren. Diese stelle ich euch ebenso ganz bald vor, eine wirklich tolle und auch optisch ansprechende Kratz-Schlaf-Kombination.

Das Katzen-Wand-Bettchen lässt sich natürlich in einen bereits bestehenden Catwalk integrieren oder, wenn mehrere Körbe an die Wand gebracht werden, lässt sich diese Anreihung ebenso als Kletter- und Springparcours verwenden.

Ich hoffe, ihr und eure Vierpfötler habt richtig viel Spaß und schöne, kuschlige Momente mit dem Wand-Korb-Schlafplatz!

Ähnliche Beiträge

Über die Autorin

Großstadtkatze

Das bin ich: Petra Kichmann, zugezogene Dresdnerin mit fehlendem sächsischen Dialekt, katzenverrückt, jedoch ohne Hang zum Katzenkitsch. Die Mädels sind der Grund für den Blog, das Plüsch überall, die Sisalflächen und dafür, dass ich ein echter Fan von Fusselrollen bin.

Das könnte dich auch interessieren:

PapphöhleBeitragsbild

Lifehack: Papp-Schlaf-Kratz-Höhle

Für Katzen unwiderstehlich: Katzenhöhle aus...

...weiterlesen
Katze baden Beitragsbild

Erfolgreich Baden

Katze baden: Damit diese ungewohnte Prozedur ...

...weiterlesen
Ausblick Beitragsbild

Überblick

Katenhochsitz: Blick über die Balkonbrüstun...

...weiterlesen

2 Kommentare

  • ombis sagt:

    Das sieht toll aus! Kann die Katze nicht rausfallen? Die Korbwände scheinen etwas nach unten geneigt zu sein.

  • Feedback:

    %d Bloggern gefällt das: