2 Minute(n) Lesezeit
Alltag DoItYourself
DIY Papp-Hochbett
19. April 2020
5
,

Wer von euch Kartons und Kisten Zuhause hat weiß, dass sich sich daraus wunderbare Höhlen und Bettchen für unsere Vierpfötler zaubern lassen. Katzen mögen nicht nur Pappe sondern auch die Möglichkeit, etwas höher und so geschützt, zudem mit Überblick, zu liegen. Genau diese drei Dinge haben wir in einem neuen DIY vereint.

Das benötigt ihr:

  • Streifen aus Pappe mit einer Breite von ca. 15 cm
  • Streifen aus Pappe mit einer Breite von ca. 30 cm
  • Klebepistole (Amazon)
  • evtl. Folie
DIY Katzen | Bett aus Pappe für Katzen | basteln für Haustiere

So geht's:

  1. Nehmt die schmaleren Streifen und rollt sie vorab ohne Kleber zusammen, dadurch ist es beim Kleben wesentlich einfacher die runde Form zu erhalten.
  2. Nun wickelt ihre alle Papp-Streifen so lange auf bis ihr die für eure Katzen beste Grundfläche im Durchmesser erreicht habt, setzt dabei mittig immer wieder Klebepunkte zur Fixierung.
  3. Habt ihr einen Durchmesser, der euch zusagt, erschaffen fangt ihr an, die Streifen immer ein Stückchen höher zu kleben, damit es im Inneren etwas konisch nach oben ausläuft.
  4. Am Ende verarbeitet ihr die breiteren Streifen zu einem Rand, der sich wie eine Ummantelung um das Hochbett legt.
DIY Katzen | Bett aus Pappe für Katzen | basteln für Haustiere
DIY Katzen | Bett aus Pappe für Katzen | basteln für Haustiere
DIY Katzen | Bett aus Pappe für Katzen | basteln für Haustiere
DIY Katzen | Bett aus Pappe für Katzen | basteln für Haustiere

Hinweis

Bei unserem Bettchen besitzt die Grundfläche einen Durchmesser von ca. 21 cm. Danach wurde die Pappe höher gesetzt. Zudem haben wir das Ganze im Nachgang mit Folie beklebt, wie ihr seht. Andere Farben standen nicht zur Verfügung. Die Pappstreifen habe ich übrigens im Vorfeld aus den vorhandenen Kartons geschnitten.

Hochbett in Aktion

Völlig klar war, dass Katie die erste sein wird die das neue Bettchen nicht nur begutachtete sondern sich direkt darin einquartiert. Die restlichen Mitglieder der weiblichen Chaos-WG hatten vorerst keine Chance ebenfalls in diesen Genuss zu kommen.

Elli lag bereits Probe, entschied jedoch, dass ihr die kuschlige Höhle von TRIXIE tausendmal lieber ist und Rosi ist noch nicht in der Lage auch nur fünf Minuten überhaupt ruhig zu liegen. Irgendwann nutzte auch Mary ihre Chance und wartet nun immer darauf, dass Katie ihr Hochbett verlässt. Getreu dem Sprichwort: »Weggegangen – Platz vergangen«. 

Anzeige | Werbung

Weitere DIY und Lifehacks findet ihr natürlich in unserem Buch „Lifehacks Katzen“.

Katze hat Zahnfleischentzündung | Zähne ziehen Katze | FORL Katze

Leser-Update

Eine richtig tolle Idee um das Bett optisch noch besser zu gestalten hatte Großstadtkatze-Leserin Vicky! Um das Design absolut perfekt hinzubekommen nahm sie einfach bereits fertige Sticker und klebte diese auf die Untergrund-Folie. Genial und vielen Danke für die Einsendung!

h
h

Über die Autorin

Großstadtkatze

Das bin ich: Petra Kichmann, zugezogene Dresdnerin mit fehlendem sächsischen Dialekt, katzenverrückt, jedoch ohne Hang zum Katzenkitsch. Die Mädels sind der Grund für den Blog, das Plüsch überall, die Sisalflächen und dafür, dass ich ein echter Fan von Fusselrollen bin.

Das könnte dich auch interessieren:

Beitragsbild Transportbox Katze

Transportbox

...weiterlesen
Beitragsbild Mycoplasmen Katzen

Hatschi und Schnief im Viererpack

...weiterlesen
tägl_Beitragsbilf

Täglich grüßt das Murmeltier

...weiterlesen

5 Kommentare

  • Vicky sagt:

    Coole Idee, hab grade einen Haufen kartons im Haus(bestellungen dank Corona ^.^)
    Damit ist mein Sonntag gerettet und ich weiß was ich machen kann.
    Hab vielen Dank

  • Das ist eine tolle Idee! Werden wir bald mal ausprobieren!

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: