6 Minute(n) Lesezeit
Wohlfühlen
Erfolgreich Baden
25. November 2017
0

Im Normalfall müssen Katzen weder gewaschen, noch gebadet werden. Sie sind von Natur aus sehr reinlich und benötigen keine extra Fellpflege. Kamen eure Katzen jedoch mit giftigen Stoffen in Berührung oder stehen sie nach einem regnerischen Freigang mit Dreck im Fell vor euch, benötigen eure Stubentiger ausnahmsweise doch Unterstützung bei der Reinigung.

 

Damit diese ungewohnte Prozedur für alle Beteiligten so unaufgeregt wie nur möglich abläuft, gibt es ein paar Dinge zu beachten:

  • Solltet ihr keine Anti-Rutsch-Matte in der Wanne haben, legt ein Handtuch oder einen Vorleger hinein, damit eure Vierpfötler sich festhalten können.
  • Die Wassertemperatur liegt bei lauwarm genau richtig.
h
h
  • Damit das Wasser eure Katzen nicht verschreckt, befüllt die Wanne oder Dusche maximal pfotentief.
  • Legt vor der Badeeinheit ein Handtuch auf den Boden und ein weiteres zum Trocknen der Katzen bereit.
  • Wenn ihr Shampoo verwenden müsst achtet darauf, dass es sich um ein spezielles Shampoo für Katzen ohne Parfüm und ohne chemische Zusätze handelt. Menschliches Shampoo ist aufgrund der pH-Werte für Katzen nicht geeignet.
h
h
  • Betrifft die Fellverschmutzung nur bestimmte Bereiche, reinigt auch nur diese um das Stresslevel niedrig zu halten.
  • Beim einschäumen mit Katzenschampoo spart unbedingt Ohren und Augen aus.
  • Handelt es sich um ein medizinisches Shampoo nehmt eure Katzen für die Einwirkzeit aus der Wanne und versucht sie auf dem Handtuch zu positionieren.
h
h
  • Das Shampoo wascht ihr am besten heraus indem ihr einen Messbecher mit Wasser befüllt. Haltet diesen mit Wasser gefüllt bereit. Achtet auch dabei auf die Ohren und Augen, damit sie kein Wasser abbekommen.
  • Zwar ist der Fön die schnellste Methode die Katzen zu trocknen, jedoch sollten Katzen die dies nicht von Klein auf gewohnt sind davon verschont werden. (Ausgenommen eure Katzen sind definitiv zu nass geworden.) Rubbelt sie lieber mit dem zweiten Handtuch trocken.
h

Ich hatte übrigens richtig Glück, da Katie für die Fotos freiwillig in die Wanne sprang! Sollte es bei euch jedoch nicht nur eine Übung, sondern das Baden wirklich nötig sein, hoffe ich euch mit diesen Tipps etwas geholfen zu haben. Lasst es mich wissen, auch wenn nicht. In diesem Sinne: Erfolgreiches Baden euch allen!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Ähnliche Beiträge

Über die Autorin

Großstadtkatze

Das bin ich: Petra Kichmann, zugezogene Dresdnerin mit fehlendem sächsischen Dialekt, katzenverrückt, jedoch ohne Hang zum Katzenkitsch. Die Mädels sind der Grund für den Blog, das Plüsch überall, die Sisalflächen und dafür, dass ich ein echter Fan von Fusselrollen bin.

Das könnte dich auch interessieren:

PapphöhleBeitragsbild

Lifehack: Papp-Schlaf-Kratz-Höhle

Für Katzen unwiderstehlich: Katzenhöhle aus...

...weiterlesen
Lifehack: Katzen-Wand-Bettchen | DIY Katzenbett | Wandbett Katze

Lifehack: Katzen-Wand-Bettchen

Wenn es um den perfekten Schlafplatz geht sin...

...weiterlesen
Ausblick Beitragsbild

Überblick

Katenhochsitz: Blick über die Balkonbrüstun...

...weiterlesen

0 Kommentare

Feedback:

%d Bloggern gefällt das: