3 Minute(n) Lesezeit
Alltag
Katze nach OP versorgen
30. Mai 2018
0
,

Es gibt ein paar Dinge die ihr für eure Katzen tun könnt, wenn sie nach einer Operation wieder zu Hause ist. Das meiste benötigt nicht sonderlich viel Vorbereitung, denn ihr habt garantiert bereits alles Zuhause. Das wichtigste vorneweg: Bleibt bitte mindestens einen Tag bei eurem Vierpfötler.
.

Wenig oder gar nichts zu fressen geben

Je nachdem was euch eure Tierärzte mit auf den Weg gegeben haben, sollte das frisch operierte Wesen entweder nur eine kleine Portion, oder gar kein Futter bekommen. Der Hintergrund ist relativ schnell erklärt: Es könnte sein, dass sich eure Katze erbricht. Durch die Narkose kann das vorkommen.

Nach Katies Zahn-OP hielten wir uns abends auch an „wenig fressen“. Allerdings setzte sich Katie, nachdem ihr Napf leer war, schwankend an die anderen Surefeeds. Sie kam zwar nicht an das Futter, doch es zeigte, dass sie größeren Hunger hatte als angenommen. So füllten wir noch etwas nach. Allerdings ohne Leckerli, damit sie wirklich aus Hunger und nicht aus Appetit frisst.

Geschützter Schlafplatz

Besonders wenn weitere Katzen oder Kinder zum Haushalt gehören, braucht eure Katze einen Ort an dem sie sich ungestört zurückziehen kann. Außer Reichweite von Kinderhänden und Pfoten sozusagen. Weit oben sollte dieser Platz jedoch nicht sein, die Verletzungsgefahr beim herunterspringen oder gar fallen ist zu groß.

Habt ihr Höhlenschläfer die sich gerne in Decken einmummeln, stellt eurem Vierpfötler genau dies zur Verfügung. Am besten in einem Raum, der vom Publikumsverkehr weitgehendst verschont ist. Nur einsperren sollt ihr eure Katze natürlich nicht. Stellt zur Not vorhandene Höhlen für diesen Zweck woanders hin.

Mary verkroch sich nach ihrer OP unter dem Schrank und Katie pfiff auf „am Boden bleiben“ und versuchte, trotz mehrmaligem herunterfallen, auf das Katzentrapez zu gelangen. Nachdem auch Versuch Nummer drei scheiterte, habe ich sie dann hochgesetzt und ihr ringsherum zwei Stehle hingestellt, damit die Höhe des Sprunges nach unten nicht ganz so weit ist. Nutzte sie dieses Angebot? Nein, weshalb auch.

Streicheln

Ganz egal was ihr eigentlich zu tun habt: Küche, Saugen oder was auch immer vorbereiten, das alles hat Zeit und kann warten. Eure Katze braucht eure gerade mehr als alles andere. Denn Streicheln hilft nicht nur gegen den Schmerz, das Schnurren der Katzen beruhigt nicht nur uns, sondern auch sie selbst.

Ich blieb zwei Tage Zuhause und hatte zudem noch Glück, dass sich das Wochenende an die zwei Tage direkt anschloss, als Katie wieder Zuhause war. An Tag eins haben wir nur geschaut, dass sie frisst, trinkt und schläft. Tag zwei verursachte Muskelkater durch die permanente Streichelbewegung. Am dritten Tag ging es ihr merklich besser und sie war nicht mehr ganz so down.

Ruhe

Versucht keine großartig lauten Geräusche zu produzieren. Das ist in unserem Fall mit einem vier Monate alten Kitten im Haus allerdings leichter gesagt als getan. Katie verzog sich jedoch immer an Stellen, die ihr Schutz und Geborgenheit boten. Elli haben wir zwar versucht abzulenken, damit sie nicht wie eine Rakete und gegen alles knallend ihrem Ball hinterher rennt, doch so richtig funktionierte das nicht.

Katie warum Glück trotz den noch sichtbaren Folgen der Operation sehr tolerant und sah Elli teilweise sogar beim Spielen zu. Ihr seht, viel ist es nicht was ihr benötigt um die Katze nach einer OP zu versorgen. Die Telefonnummer eurer Ärzte sollten ihr jedoch immer parat haben, falls euch irgendwas komisch vorkommt.

Ähnliche Beiträge

Über die Autorin

Großstadtkatze

Das bin ich: Petra Kichmann, zugezogene Dresdnerin mit fehlendem sächsischen Dialekt, katzenverrückt, jedoch ohne Hang zum Katzenkitsch. Die Mädels sind der Grund für den Blog, das Plüsch überall, die Sisalflächen und dafür, dass ich ein echter Fan von Fusselrollen bin.

Das könnte dich auch interessieren:

Aus und vorbei Beitragsbild

Aus und vorbei

...weiterlesen
Trinkbrunnen Beitragsbild

Schlürf & Schleck

Der Trinkbrunnen für Katzen Vital Flow hat n...

...weiterlesen
Kittensicher Beitragsbild

Vorsicht, Kitten!

Eigentlich dachten wir, dass unser Lebensraum...

...weiterlesen

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend. :(

<-- Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

Cookie-Einstellungen

Du musst dich entscheiden, erst dann verschwindet diese Box! Eine Entscheidungshilfe findest du unter Was bedeutet das?

Kekse oder keine Kekse, das ist hier die Frage!

Deine Auswahl wurde gepeichert!

Hilfe

Hilfe

Cookies sind Daten, die auf deinem Rechner gespeichert werden.

  • Alle benötigten Cookies zulassen:
    Mit dieser Auswahlmöglichkeit stimmst du zu, dass Cookies auf deinem PC gespeichert werden dürfen.
  • Keine Cookies zulassen:
    Mit dieser Auswahlmöglichkeit stimmst du nicht zu, dass Cookies auf deinem PC gespeichert werden dürfen.

Weitere Informationen zu Cookies und die spätere Möglichkeit deine Auswahl zu ändern findest du in unserer Datenschutz.

zurück

%d Bloggern gefällt das: