2 Minute(n) Lesezeit
Alltag
Insekten!?
26. November 2020
0

Wer des Öfteren durch Zooläden schlendert um die geliebten Vierpfötler mit Leckereien, Kuschelplätzen oder Spielzeugen zu überraschen, dem sind ganz sicher bereits Futtersorten mit Insekten aufgefallen. Doch was steckt dahinter? Reines Marketing oder doch etwas richtig gutes für sensible Katzen?

 

Genau betrachtet

Insekten liefern, ebenso wie von uns gewohnte Futtermittel, Proteine. Der Unterschied liegt allerdings darin, dass Insektenprotein hypoallergen ist. Bedeutet im Klartext: Katzen mit sensiblen Mägen und somit Verdauungsproblemen, können durch derartige Katzenfuttersorten entlastet werden. Das gilt übrigens ebenso bei Nierenproblemen.

Verarbeitet werden übrigens meist die Larven der schwarzen Soldatenfliege, auch bekannt unter dem Namen „Hermetia illucens“. Ursprünglich stammt sie vermutlich aus Südamerika. Ein weiterer Vorteil bei der Verarbeitung von Insekten besteht darin, dass diese sehr umweltfreundlich gezüchtet werden. 

Katzenfutter I love my cat

Genau dieser Thematik hat sich „I love my Cat“ angenommen und ein Katzenfutter entwickelt, welches Insektenprotein als Hauptbestandteil und Alternative zu anderen tierischen Proteinen bietet. Das Trockenfutter zum Beispiel besteht zu 29 Prozent aus getrockneten Insekten. 

h

Wie beim dazugehörigen Nassfutter, fällt aber eines schnell auf: Der Geruch ist völlig anders als das, was sonst in den Näpfen und schlussendlich hungrigen Mäulchen landet. Doch die Mädels haben keinerlei Probleme mit der Begeisterungsfähigkeit, zumindest wenn wir Katie, wie immer von dieser Aussage ausschließen.

Das Trockenfutter hingegen wurde fast schon, ohne zu zucken, eingeatmet. Natürlich erst nachdem es auch ganz sicher bewegungsunfähig gespielt wurde. Allen voran dabei, wie auch beim Insekten-Nassfutter, Rosi und Mary.

Übrigens beinhaltet das Katzenfutter „Insekten“ von I love my cat weder Zucker, noch Getreide und auch keine künstlichen Zusatzstoffe. Für zahnlose Vierpfötler ist die Bröckchengröße zudem nicht zu groß, sondern absolut perfekt.

Fazit

Katzenfutter mit Eiweiß aus Insekten kann bei ernährungssensiblen Vierpfötler für eine verbesserte Verdauung sorgen und ist ideal bei Nierenproblemen. Zudem steht die Zucht von Insekten in keinem Verhältnis zur Massentierhaltung und erhält daher auch an dieser Stelle mehr als einen Pluspunkt. Probiert es selbst aus und gebt mir doch ein Feedback!

Über die Autorin

Großstadtkatze

Das bin ich: Petra Kichmann, zugezogene Dresdnerin mit fehlendem sächsischen Dialekt, katzenverrückt, jedoch ohne Hang zum Katzenkitsch. Die Mädels sind der Grund für den Blog, das Plüsch überall, die Sisalflächen und dafür, dass ich ein echter Fan von Fusselrollen bin.

Das könnte dich auch interessieren:

Beitragsbild Katze knabbert an Kabel

Kabelbeißer

...weiterlesen
Beitragsbild Transportbox Katze

Transportbox

...weiterlesen
Beitragsbild Mycoplasmen Katzen

Hatschi und Schnief im Viererpack

...weiterlesen

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: