2 Minute(n) Lesezeit
Wohlfühlen
Klingt niedlich ist aber genau das Gegenteil: Haarlinge
30. November 2014
6

Insbesondere Katie hat immer mal wieder Schuppen. Nachdem sie anfing, sich wie ein nasser Hund am ganzen Körper zu schütteln und Lilli ihr es gleich tat, habe ich mich in der virtuellen Welt auf Ursachenforschung begeben. 

Was für den Menschen die Laus, ist für die Katze der Haarling. Kleine Tierchen, die sich im Fell der Vierbeiner einnisten und dort ihre eigene kleine Welt aufbauen. So wie in diesen Spielen, bei denen du dir „dein eigenes Königreich“ erschaffen kannst. Im Gegensatz zu Flöhen haben sie aber zumindest für uns Menschen einen Vorteil: Außerhalb der Katze können sie nicht überleben.

Haarlinge

Das war es dann allerdings aber auch schon mit den Vorteilen. Denn hartnäckig sind die kleinen Biester mindestens ebenso. Wie ihr herausfinden könnt, ob es sich eventuell um Haarlinge oder doch um Schuppen handelt, ist relativ einfach: Pustet eurer Katze mal an einer Stelle, wo sich die vermeintlichen Schuppen befinden, in das Fell.

Lösen sich die kleinen weißen Punkte ohne große Probleme, sind es aller Wahrscheinlichkeit nach wirklich nur Schuppen. Tun sie dies allerdings nicht, sollten ihr lieber einmal zu viel als zu wenig zum Tierarzt.

Haarlinge vermehren sich nämlich ziemlich schnell, können zu starkem Juckreiz, Fellausfall und Verletzungen führen, da sich die Katzen so sehr kratzen, dass Wunden entstehen. Katie und Lilli scheinen jedenfalls einfach nur Schuppen zu sein. Katie mehr, Lilli weniger. Dem versuche ich jetzt mit intensiver Fellpflege entgegen zu wirken und bürste sie regelmäßig(er als vorher). Wie es aber aussieht, müssen wir morgen sowieso zum Tierarzt. Denn Lilli hat ein rot umrandetes Auge. Sie musste heute früh unbedingt auf den Balkon laufen, obwohl es kalt und sehr windig war.

Ein paar Minuten danach ging es los. Jetzt hören wir sie auch ab und an niesen. Drückt uns doch bitte die Daumen, dass es sich nicht um eine Bindehautentzündung handelt und wenn doch, dass wenigstens Katie verschont bleibt. Lilli nimmt das mit den Augentropfen bzw. der -Salbe nämlich sehr tapfer. Bei Katie ist es ein Kampf.

Über die Autorin

Großstadtkatze

Das bin ich: Petra Kichmann, zugezogene Dresdnerin mit fehlendem sächsischen Dialekt, katzenverrückt, jedoch ohne Hang zum Katzenkitsch. Die Mädels sind der Grund für den Blog, das Plüsch überall, die Sisalflächen und dafür, dass ich ein echter Fan von Fusselrollen bin.

Das könnte dich auch interessieren:

Koerpersprache Schwanz Beitragsbild

Körpersprache: Katzenschwanz

Körpersprache Katzen: Katzenschwanz Die Stim...

...weiterlesen
TRIXIE Bett Pet's Home | TRIXIE Kuschelhöhle Kaline | Kuschelbett Katze

Herbst ist Kuschelzeit

Das TRIXIE Bett Pet's Home ist das Kuschelbet...

...weiterlesen
COSY AND DOZY Wandliege | Katzenlige für die Wand | Wandliege

Über den Dingen

Du sucht eine Wandliege? Eine Katzenlige für...

...weiterlesen

6 Kommentare

  • Constanze sagt:

    Ooh Haarlinge sind wirklich gemeine Viecher. Meine Oma hat eine Katze aus dem Tierheim genommen und die war voll von Haarlingen. Wir haben wochenlang eine Tinktur auftragen müssen und waren Stammgast beim Tierarzt, weil die Biester nicht verschwinden wollten. Zwischendurch war der arme Kater mal am Hals völlig Haarlos.
    Gott sei Dank sind es bei euch nur Schuppen. Gute Besserung für Lilli!

  • Unser Engel Hercule hatte auch Schuppen wegen Futter. Pfoten gedrückt für dich, und gute Besserung ! Schnurren

  • Marlene sagt:

    Shadow hat ab und wann mal Schuppen, liegt dann aber am Futter
    Mit Haarlingen hatten wir zum Glück noch nichts zu tun.

    Wir drücken für den morgigen Termin die Daumen/Pfoten und natürlich schon mal gute Besserung

    LG
    Marlene

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: