What the f**k?

Manchmal gibt es Situationen in aller Katzenleben, die urkomisch sind. Auch, wenn erst im Nachgang und mit sehr viel Abstand betrachtet. Natürlich ist dies bei den Mädels ebenso, allerdings häuft sich die besagte Situationskomik, seitdem Lucy bei uns eingezogen ist. Ob es an ihrer unvoreingenommenen Art oder der Eigenschaft, alles als völlig selbstverständlich anzusehen, liegt?

Da bin ich mir noch etwas unsicher. Die nachfolgende Alltags-Geschichte ist jedenfalls ziemlich witzig und es ist einfach zu schade, dass ich genau in diesem Moment ausnahmsweise keine Kamera in der Hand hatte.

Eigentlich wie immer

Wie jeden Abend war es Fütterungs- und Fressenszeit. Alle Mädels begaben sich also, mehr oder auch weniger begeistert, an ihre Energie-Auflade-Stationen. Da Lucy immer vor der grünen Matte wartet, dass ich sie liebevoll in ihren SureFeed schiebe, stand sie also, wartend einfach nur da.

Zu diesem Zeitpunkt war sich Elli hingegen noch unschlüssig, ob sie nun weiterhin sinnfrei und maunzend durch das Arbeitszimmer hoppelt oder ob sie sich zu ihrem Napf begibt. Ihre Entscheidung tendierte zur Futteraufnahme, weshalb sie, fast hüpfenderweise, plötzlich vor Lucy stand.

Doch dann...

Die beiden sahen sich tief in die Augen, ein wunderschöner Moment. …Dem Elli allerdings mit einem sehr lauten und sehr feuchten „Hatschiiieee“ den gar ausmachte. Völlig aus der kalten heraus. Wer nun denkt, Elli bewegte ihren Kopf dafür zur Seite, der irrt. Lucy bekam alles, was Elli dabei loswerden wollte direkt ab, denn Elli zuckte nicht mal und nieste Lucy direkt und mit voller Wucht in ihr zartes Gesicht.

Einen Fluchtgedanken gab es danach, weder bei der Tröpfchen-Verteilern, noch bei der Tröpfchen-Empfängerin, sie starrten sich einfach weiter an. Getreu dem Motto „Wer sich zuerst bewegt, verliert!“. Lucy hingegen war dann doch sichtlich irritiert und schaute nach gefühlt zwei Minuten, in denen Elli noch immer vor ihr Stand, mich plötzlich an und ihr Gesichtsausdruck sagte nur eines: What the f**k?

Großstadtkatze

Das bin ich: Petra Kichmann, zugezogene Dresdnerin mit fehlendem sächsischen Dialekt, katzenverrückt, jedoch ohne Hang zum Katzenkitsch. Die Mädels sind der Grund für den Blog, das Plüsch überall, die Sisalflächen und dafür, dass ich ein echter Fan von Fusselrollen bin.

Dieser Beitrag hat 11 Kommentare

  1. Evelin Noack

    Danke fürs Teilhaben an dieser Situationskomik.

  2. Carola

    😸Meine Lillian sucht sich als Gegenüber für ihre Nieser leider nicht ihren Katzenkumpel sondern mich aus!
    Der wtf-Ausdruck kommt dann gelegentlich von mir. 😺😸

  3. Tina

    😂 einfach Bildlich!!!!😂😂😂

  4. Birgit

    Ich musste so lachen. Solche Momente sind einfach nur schön.👍Viele Grüße

  5. Vicky

    Wie herrlich😂😂 diesen Wtf Ausdruck werde ich mir merken. Da zieht es die Mundwinkel direkt nach oben 😁.
    Danke für diesen geteilten Moment.

  6. Uli

    😂😂😂 Danke für den Lacher , ich seh das Katzemgesicht richtig vor mir .Das sind unbezahlbare Momente , goldene Erinnerungen. ♥️

Schreibe einen Kommentar