2 Minute(n) Lesezeit
Alltag
Späte Rache
16. Dezember 2015
1
,

Wer immer draußen bleibt wenn er rein soll den bestraft das Leben. Oder ich. Lilli. Unbewusst und ohne es zu wollen. Lilli verbringt viel Zeit auf unserem Balkon, ganz gleich ob es regnet, stürmt oder sogar schneit. Lilli formt sich zu einer Kugel und guckt. Stundenlang.

Mittlerweile ist es so, dass Lilli immer schnell hinaus auf den Balkon rennt, wenn sie sieht, das wir wieder in die Wohnung gehen. Grund dafür ist, dass sie genau weiß, dass dann ein paar Sekunden später Leckerlies herumfliegen, um sie wieder in die wärmere Umgebung zu bekommen.

h

Manchmal läuft sie nach dem Fressen der Snacks jedoch wieder unvermittelt und unbeobachtet erneut hinaus. Da passiert es (mir) schon mal schnell, dass die Balkontür im guten Glauben beide Katzen seien in der Wohnung, geschlossen wird.

Wenn dann nach ca. einer haben Stunde auffällt, dass nur eine rot/weisse Katze durch die Wohnung tigert und der Blick zur Balkontür gelangt, ist eine kleine schwarz/weisse, leicht dicke und leicht doof guckende Katze zu erblicken.

So richtig zählen kann ich dieses Missgeschick leider nicht mehr. So war es nur eine Frage der Zeit, bis Lilli sich rächt.

Es war Mittwoch, der 18. November 2015. Feiertag in Sachsen. Nach dem Frühstück war ich auf dem Balkon, stöberte bei Facebook, las Postings und schaute eben so rum. Lilli jagte im Wohnzimmer eine Fliege. Katie saß auf dem Kratzbaum.

Die Balkontür war zugezogen als die Fliege samt Lilli spontan die Richtung änderte und von innen an die Scheibe oberhalb des Kratzbaumes flog. Mit ihrer gewohnt nicht vorhandenen Sprungkraft landete Lilli beim Absprung in Erwartung der leckeren Fliege jedoch nicht auf der freien Fläche des Kratzbaums, sondern genau an der Stelle, an der Katie bereits saß.

Lilli versuchte noch im Flug dem Hindernis Katie auszuweichen, dabei jedoch nicht die Fliegenpeilung zu verlieren und manövrierte sich direkt und im freien Fall auf die Klinke der Balkontür. Dieses Szenario fand ich genau bis zum dem Zeitpunkt witzig, als mir dann doch kalt wurde und ich reingehen wollte.

h

Tür zu, Klinke befand sich nicht mehr waagerecht sondern wie der große Zeiger in der zehn nach halb acht Stellung. Nicht mehr lustig. Gar nicht. Ich war alleine Zuhause oder besser gesagt alleine und frierend auf dem Balkon. Doch am Ende hatte ich Glück: Mit viel starkem und vor allem panischen Drücken ging die Tür dann doch auf.

Lilli rannte auf den Balkon und wartete auf das Klappern der Leckerlis.

Ähnliche Beiträge

Über die Autorin

Großstadtkatze

Das bin ich: Petra Kichmann, zugezogene Dresdnerin mit fehlendem sächsischen Dialekt, katzenverrückt, jedoch ohne Hang zum Katzenkitsch. Die Mädels sind der Grund für den Blog, das Plüsch überall, die Sisalflächen und dafür, dass ich ein echter Fan von Fusselrollen bin.

Das könnte dich auch interessieren:

Katzenhaus | Haus Toilette Katze | Katzentoilette | Katzenklo

(Un)aufgeräumt

Ein Katzenhaus als Katzentoilette und Katzenk...

...weiterlesen
Katze Tablette geben | Katze frisst Tablette nicht | Tablette muss in Katze

Katze frisst Tablette nicht

Der Katze Tablette geben kann sich sehr schwi...

...weiterlesen
Spitznamen Beitragsbild

Spitznamen

Nennt ihr eure Vierpfötler nur bei ihrem eig...

...weiterlesen

1 Kommentare

  • Ist ja gerade nochmal gutgegangen. Ich muss ja gestehen wenn man das liest, muss man schon etwas schmunzeln…. Aber wenn man das selbst erlebt, dann glaub ich das es erstmal gar nicht so lustig ist.

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    <-- Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

    %d Bloggern gefällt das: