3 Minute(n) Lesezeit
Nachgefragt Rundherum
Lasst das!
11. Juli 2018
4

Blogger haben es doch richtig gut: Für ein bisschen Schreiben und ab und an mal Glück beim Fotografieren, bekommen wir massenhaft kostenfreie Produkte, manchmal auch echtes Geld und Unternehmen, wie auch Agenturen, lieben es, dass wir uns dafür permanent bedanken. Ist doch auch nichts weiter dahinter. Alles nur ein Klick und total easy. Oder etwa doch nicht?

Das Paket

Vergangene Woche war es wieder einmal soweit: Der Postmann klingelte und ich hielt etwas in den Händen, das ich nicht bestellt hatte. Ein Unternehmen aus dem Segment der Tierfutterherstellung hatte sich, wahrscheinlich an einem der Tage mit über 30 Grad Außentemperatur, zu lange in der Sonne aufgehalten und Ideen entwickelt, die nur mit Sonnenstich ernsthaft für gut befunden werden können.

Eine davon: Bei Google einfach mal nach Katzenblogs suchen, die aktuellste Pressemitteilung ausdrucken und Gummibärchen kaufen. Alles in ein Paket werfen, dazu noch zwei Produkte aus der eigenen Herstellung und fertig ist die Werbeoffensive schlechthin. Denn Blogger kosten ja nichts. Die können ja froh sein, wenn Unternehmen überhaupt mit ihnen reden! Somit ist ein persönliches Anschreiben auch zu viel Arbeit und muss nicht sein.

Das Geheimnis

Sagt es bitte keinem weiter, aber so, wie sich die meisten Leute „Bloggen“ vorstellen ist es nicht. Das was ihr hier auf Großstadtkatze seht, ist das Ende der Arbeit – das Ergebnis, nicht der Anfang.

Der Anfang liegt vier Jahre zurück: Die Anmietung einer Domain (www.großstadtkatze.de). Wer eine Domain hat mietet einen Server an, um diese Domain mit Inhalten zu füllen. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich zwar noch keinen Artikel geschrieben und kein Foto erstellt, dafür allerdings etwas anderes geschaffen: monatliche Kosten.

h

Das Design des Blogs ist nicht kostenfrei. Programmierungen wie der Lesezeitbalken ebenso wenig. Und jetzt wird es richtig verrückt: Die Inhalte, also Texte und Bilder, erstelle ich – wartet jetzt kommt’s – in meiner Freizeit und ohne Ausgleich! Ergo in der Zeit, in der die Angestellten der Unternehmen und Agenturen, die mir ungefragt irgendwelches Zeug schicken, gemütlich (und wie vermutet zu lange) in der Sonne sitzen.

Klare Worte für Unternehmen und Agenturen

Großstadtkatze ist keine Werbeplattform! Hier bekommt ihr MEINE MEINUNG und nicht EURE WERBUNG. Das ist ein Unterschied. Meinung und Werbung können wir gerne kombinieren. Es gibt genügend Unternehmen, die dies regelmäßig und gern tun. Natürlich gibt es ebenso welche, die dieses versuchten und mich danach auf ihre schwarze Liste gesetzt haben, weil ihnen meine Meinung nicht positiv genug war oder ich die Zusammenarbeit von vornherein abgelehnt habe.

Wer mit mir und somit Großstadtkatze zusammenarbeitet muss damit rechnen, dass Meinung über Werbung steht und wenn ein Produkt nicht gut ist, dann wird es das erst recht nicht, nur weil ich für die Vorstellung bezahlt wurde.

Und noch etwas: Ich möchte keine Pakete von denen ich nichts weiß! Ich möchte nicht mit „Sehr geehrte Damen und Herren“ angesprochen werden und ich möchte nicht, dass mir gesagt wird, wie ich ein Produkt zu finden habe.

Das aktuelle Paket ärgert mich besonders, da „für jeden veröffentlichten Beitrag“ gespendet wird. Meine Güte, wann kam es denn in Mode für einfach alles eine Gegenleistung zu erwarten? Wer spenden will, soll das doch einfach machen. Tut doch etwas Gutes, weil es ein schönes Gefühl ist anderen zu helfen – ist eine Idee, oder? Bloggern gewährt ihr doch auch keine Gegenleistung dafür, dass sie für euch arbeiten…

In diesem Sinne: Lasst das!

Über die Autorin

Großstadtkatze

Das bin ich: Petra Kichmann, zugezogene Dresdnerin mit fehlendem sächsischen Dialekt, katzenverrückt, jedoch ohne Hang zum Katzenkitsch. Die Mädels sind der Grund für den Blog, das Plüsch überall, die Sisalflächen und dafür, dass ich ein echter Fan von Fusselrollen bin.

Das könnte dich auch interessieren:

Verlosung Beitrag

Ratgeber Lifehacks Katze

Ratgeber Lifehacks Katze: Buch Katze DIY von ...

...weiterlesen
Silvester Beitragsbild

Auf ein Neues

Neues Jahr neues Glück!? Was beim Katzenblog...

...weiterlesen
VOX-Beitragsbild

Neun-Minuten-Ruhm

Kennt ihr das, wenn Nervosität, Überforderu...

...weiterlesen

4 Kommentare

  • Lisette Herrmann sagt:

    Hallo ihr Lieben, ich bin da ganz deiner Meinung und muss dir mal ein großes Lob aussprechen mit welch tollen Worten du deine Beiträge immer schreibst. Da wurde dir ein großes Talent mit in die Wiege gelegt. Mach weiter so und kraule die 3 Mädels mal von mir.

  • Tigermom sagt:

    Hihi…Nach dem Motto: Einmal geht’s 5 Euro. Geht nicht? Auch gut.War den Versuch wert.

  • olive sagt:

    Das hast du sehr gut und deutlich ausgedrückt. Daumen hoch von mir!
    (Übrigens finde ich eure Zusammenführung sehr geglückt und bin froh zu sehen, daß Katie mit Mary kuschelt <3)

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend. :(

    <-- Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

    %d Bloggern gefällt das: