2 Minute(n) Lesezeit
Alltag Belastungsprobe
Was ist das?
20. Dezember 2014
25

Sponsored post / Werbung / Anzeige

logo-2

Dieses Produkt wurden uns kostenfrei zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Es sieht aus wie ein Ei. Ein großes Ei. Ein wirklich sehr großes Ei. Mit Löchern, die wie eine Pfote aussehen. Als das „Ei“ bei uns eintraf waren wir schon sehr erstaunt. Insbesondere die Mädels schlichen sofort drumherum und versuchten in das Innere zu gelangen.

h

Zwischen ihnen und dem Ei, das eigentlich „Poopoopeedo“ heißt und von dem französischen Hersteller SinDesign entwickelt wurde, stand jedoch die Schutzfolie. Zumindest so lange, bis Lilli sie gekonnt mit ihren Krallen am Eingang des Poopoopeedo zerfetzt hatte und so den Kopf schon mal hinein stecken konnte.

Was ist aber nun ein Poopoopeedo und wozu genau ist das Teil gedacht? Die Lösung ist ganz einfach: Es ist ein…. Katzenklo. Das ist dem Poopoopeedo allerdings auf den ersten Blick nicht anzusehen. Auf den zweiten auch nicht. Vielleicht beim dritten, wenn ihr direkt davor steht. Ganz nah.

Die Katzentoilette sticht im Design definitiv so gut wie alle anderen Katzenklos aus. Aber auch in der Funktionalität und Handhabung bietet sie Einfachheit und wirklichen Luxus: Zum Reinigen wird die obere Hälfte ganz einfach mit einem Griff und drei bis vier Fingern (wie bei einer Bowlingkugel) vom unteren Teil gehoben. In der abnehmbaren Hälfte ist die Schaufel wie auch eine „Anti-Geruch Tablette“ formschön und für die Katzen nicht störend, verstaut. Also hieß es für uns nur aufstellen, Katzenstreu einfüllen und warten. Wir möchten den Poopoopeedo gern mit in das Arbeitszimmer stellen. Falls mal wieder die Heizungsableser oder irgendwelche Monteure kommen und wir kurz die Tür zu machen müssen, haben die Mädels dort eine Katzentoilette. Zudem sind zwei Katzentoiletten bekanntlich die beste Lösung, wenn auch zwei Katzen im Haushalt wohnen.

h
h
h

Im Badezimmer steht natürlich auch ein Katzenklo. Den Poopoopeedo haben wir die ersten zwei Tage auch neben das alte gestellt, damit die beiden verstehen, was das „Ei“ für eine Funktion hat. Der Plan funktionierte auch super: An Tag zwei saß ich abends traurig davor, weil die Mädels es bisher nicht angenommen hatten. Doch als mein Freund meinte, wir sollten es verschenken oder in den Keller stellen, lief Lilli mit einer herzigen Selbstverständlichkeit auf die Katzentoilette zu, ging hinein, scharrte wohlwollend, tat das, was Katzen an einem solchen Ort eben so tun, verbuddelte es und verließ ihr neues stilles Reich glücklich und zufrieden. Ätsch. Von wegen, das benutzt keiner.

Am nächsten Morgen hatten die Mädels das alte Klo komplett verschmäht und nur noch das neue genutzt. Das ist bis heute auch so geblieben. War jetzt zwar so nicht gedacht, aber ich überlege, ob ich für unser Bad einen zweiten Poopoopeedo kaufe. Das Design und auch die perfekte Größe (in dem Poopoopeedo hätten auch zwei Katzen parallel nebeneinander locker Platz) sind eben einfach nur WOW.

Zu kaufen gibt es ihn im Shop von SinDesign.

UPDATE: Den Poopoopeedo erhaltet ihr jetzt auch in Deutschland: Im Shop von Die Moderne Katze!

Ähnliche Beiträge

Über die Autorin

Großstadtkatze

Das bin ich: Petra Kichmann, zugezogene Dresdnerin mit fehlendem sächsischen Dialekt, katzenverrückt, jedoch ohne Hang zum Katzenkitsch. Die Mädels sind der Grund für den Blog, das Plüsch überall, die Sisalflächen und dafür, dass ich ein echter Fan von Fusselrollen bin.

Das könnte dich auch interessieren:

Adventskalender Katze Beitragsbild

Adventskalender

Das mit den Adventskalender für Katzen mit L...

...weiterlesen
zooplus Winter Superbox Katze | Premiumfutter? | Inhalt Superbox zooplus

Superbox!?

Besonders beliebt sind Überraschungspakete n...

...weiterlesen
Kratzstamm Palme Beitragsbild

Hauch von Karibik

Ihr braucht nicht sonderlich viel Phantasie u...

...weiterlesen

25 Kommentare

  • Luca sagt:

    Hallo liebe Großstadtkatze,

    vermutlich sind wir für die Verlosung des tollen Katzenklos zu spät dran? Hier trotzdem die geschäftlichen Gewohnheiten meiner zwei Jungs aus Berlin/Kreuzberg im Gräfekiez.

    Meine zwei Großstadtkater sind echte Ferkel wenn es um den Toilettengang geht. Beide lassen nämlich ihre eigene Hinterlassenschaft unberührt und offen liegen.. *mief*

    Bruno allerdings „erwische“ komischer Weise ich hin und wieder, wie er sich an Samu’s Hinterlassenschaft stört. Wenn sein Kollege also mal wieder faul war, verscharrt er dessen Häufchen zwar ganz kollegial, dies aber mit viel „Meao“ und Geschimpfe! ;oP Verrückt aber wahr!

    Wenn Bruno übrigens muss bekommt man das unweigerlich mit. Dann schreckt der Kleine nämlich auf wie von der Tarantel gestochen. Alle Anwesenden erschrecken dann und müssen aufgeklärt werden, dass der kleine nur kacken muss *lol*.

    Das scharren hat Samu übrigens schon drauf, allerdings tut auch er dies sinnloser Weise nur an der Toilettenwand, wie schon bei anderen Katzen hier beschrieben. Das scheint ihm wohl zu ekelig zu sein.

    Vielen Dank für die interessanten Beiträge und den wirklich hübsch gestalteten Katzenblog!

    Liebe Grüße

    Luca, Samu und klein Bruno

  • Manuela Eilers sagt:

    Hallo noch mal, also ich habe aufgrund Deines Artikels ein Poopoopeedo bestellt, ein oranges Supermiezelkatzenklöchen. Es ist so cool, keinem fällt mehr das Klo im Bad auf, und die 4 Tiger lieben es. Endlich mal was schönes für die Hinterlassenschaften der Pfotentierchen. Nur sehr teuer, aber was solls, Pfotentierchen brauchen kein Klopapierchen, das spart ordentlich was weg. Und falls wir das Poopoopeedo gewinnen tauschen wir noch eins aus. Aber ich glaub ja fast dass ich alle noch tauschen werde. Wenn ich im Lotto gewonnen habe. Cooles Teil! Und die alten Klöchen werden dann dem Tierschutz gespendet. Liebste Grüße von 16 Katzentatzen und 4 Menschenhändschen!

  • Tina sagt:

    Eigenheiten auf dem Stillen Örtchen? Naja, kaum nehme ich den Deckel vom Klo, steht Prinzessin Penny neben mir und kontrolliert, ob ich auch richtig reinige….ganz ungeduldig, als müsste sie den ganzen Tag schon und hätte es sich bis eben verkniffen….Sobald frisches Streu den Boden berührt stürtzt sie rein und scharrt….und scharrt und scharrt. Dann macht sie eventuell ein kleines Geschäft. Wenn sie dann von eben diesem wieder kommt, wird laut verkündet, dass es wieder Zeit wird, das Klo zu säubern

  • Marlene sagt:

    Shadow ist unser WC-Sheriff, er muss immer schauen was andere dort machen und dort hinterlassen haben

    LG
    Marlene

  • Andrea sagt:

    Unser Schatzi ist ein Ferkel und ignoriert sein Katzenklo vorzugsweise, es sei denn wir haben -40°C und Schneesturm. Er nimmt lieber das große Klo, nämlich die Hackschnitzel unter den Sträuchern. Ein großer Treckerreifen mit Sand gefüllt soll ihn dazu überreden diese „Unart“ abzulegen, mal gucken ob es klappt.
    Die anderen zwei Jungs nutzen eine große Unterbettkommode als Katzenklo. Beim Verrichten ihrer großen und kleinen Geschäfte verhalten sie sich eigentlich unauffällig.
    Ein riesen Späßchen bereitet jedoch häufig das Drumherum. Unser Klo steht nämlich in einem Abstellraum und ist durch eine große Katzenklappe in der Tür erreichbar. Wenn Percy zufällig beobachtet, dass Rasmus aufs Klo verschwunden ist, dann wartet er mit Begeisterung neben der Katzenklappe und schlägt mit großer Freude auf Selbige, sobald Rasmus versucht seinen Kopf hindurchzustecken. Immer wieder ein riesen Spaß, fragt sich nur für wen von beiden.

    liebe Grüße Andrea

  • Gebt-uns-das-Ei! *____*

    Eigenarten beim Klogang gibt es genug. Man kann auch allein am Scharr-Geräusch erkennen wer gerade „drauf hockt“.

    Lauri, ganz typisch Kater, muss immer volle Aufmerksamkeit haben. Deshalb wird der Klogang erst mal durch ein lautes „MAAAAAAU MAUUUU!“ angekündigt. Dann hockt er sich auf den Rand – dabei steht meist nur eine Vorderpfote auf dem Boden (deswegen nennen wir ihn oftmals „Der Einbeinige“ xD). Und natürlich darf ein äußerst strenger Gesichtsausdruck nicht fehlen.

    Sookie ist die Buddel-Königin. Die geht auch oftmals aufs Klo wenn sie gar nicht muss – nur um alles umzupflügen. Blöde Angewohnheit: Sie vergisst ab und an ihr Geschäft zuzuscharren (gerade wenn sie durch was anderes abgelenkt wird)… aber dann merkt man schnell, dass sie war. *g*

    Leylah ist ganz Prinzesschen. Sie geht immer still und heimlich – wenn man sich auch zufällig mal in der Nähe eines der Klos aufhält während sie drauf ist, fängt sie nur doof das scharen an und macht nicht – ganz nach dem Motto „Ich kann nicht wenn du zuguckst.“

  • Mandy sagt:

    Sowas könnte ich gut gebrauchen! Mein kleiner Kater hat nämlich die Angewohnheit gerne mal im Stehen zu pinkeln.

  • Kristin sagt:

    Eigentlich finde ich es viel eigenartiger, dass mein Kleiner immer mit ins Bad geht, wenn ich dorthin muss… So kann er nämlich kontrollieren, ob ich alles richtig mache und darauf warten, dass ich endlich diese Zaubertoilettenspülung drücke – dann ist er immer ganz aus dem Häusschen. Wenn er sich selbst dadurch animiert fühlt, gehen wir auch mal zusammen. Natürlich begibt er sich aber auch allein auf sein stilles Örtchen, währenddessen natürlich laut erklärend, was er gerade macht. Danach wird noch ellenlang alles umgegraben und verscharrt, was manchmal echt Lärm macht. Hauptsache, er hat Spaß!!!

    Das Poopoopeedo sieht jedenfalls echt klasse aus – und würde sich in meiner neuen Wohnung echt toll machen! Im Bad ist nämlich leider kein Platz mehr für ein Katerklo und in meinem Arbeitszimmer würde solch eins definitiv dekorativer ausschauen, als so ein 0815 Klo.

  • Happy Birthday liebe Großstadtkatzis! Ihr wollt wirklich unsere Eigenheiten beim Gang zum Klöchen hören ja? hihi.. Also bei mir, der Bonnie gibt es da nicht viel zu hören, ich geh rein, mach mein Geschäftchen, verbuddel danach alles ganz fein und zisch wieder ab. Bei Columbchen ist da schon mehr Show dabei. Er geht rein, macht sein Geschäftchen und danach legt er größten Wert auf das Pfötchenreinigen. Sein Häufchen, egal ob groß oder klein wird nicht verscharrt, aber es kann bis zu 2 Minuten dauern bis er raus ist, weil er entweder ein Pfötchen nach dem anderen am Klorand abklopft oder auch auf den Hinterpfötchen stehend beide zugleich. Dazu gibts auch ein Video, wollte ich euch mal zeigen Liebe Schnurris, Bonnie

  • Huhu ihr Süßen,

    so was ist bei meinen 3 das besondere am Toilettengang . Sie verrichten ihr Geschäft entweder in einem ihrer 2 Katzentoiletten oder im freien. Sie haben Toiletten ohne Deckel & das witzige ist das sie es manchmal teilen, das in dem einen nur das kleine Geschäft verrichtet wird und im anderen das Große.

    Es ist nicht immer so aber teilweise fällt mir das schon auf, ob sie das bewusst machen ? Hm, ich weiß es nicht bzw. bin mir nicht sicher.

    Ansonsten gibt es noch eine Besonderheit und zwar bei Bobby Brown . Er kommt aus dem Klo raus & schert mit der Pfote dann außerhalb am Boden *g* So auf die Art, ich putz mir meine Pfoten da jetzt nochmal ab oder so, so kommt es rüber

    Dieses WC sieht optisch einfach traumhaft aus & macht echt Wind. Gefällt mir sehr gut .

    liebste Grüße Heike & ihr süßes Rudel

  • Sandra sagt:

    Mia liegt immer erst Probe in ihrem Katzenklo, wenn ich neues Streu einfülle. Es wird sich ausgiebig gewältzt und dann gleich eingeweiht

    Liebe Grüsse

    Sandra mit Mia

  • Kleiner, Katrin sagt:

    Eigenart…..muss gerade so lachen weil es vor 10 min hier einen Lacher gab weil…..aufgemerkt…..grosse geschlossene Toilette vorne offen 1000mal gedreht drin und dann mit dem Kopf innen Arsch fast draussen pieseln……kann auch schon mal was draussenbleiben….

  • Lydia sagt:

    Stella muss beim Poopoo machen immer raus gucken und dabei mit den Schburrhaaren zucken Auf das Klo würde ich auch gehen

  • Hallo =)
    Als Fans eures Blogs möchten wir natürlich auch heute wieder am Gewinnspiel teilnehmen!

    Mimis einzige Eigenart beim Toilettengang ist ihr Blick, der immer gleich ist: höchst kritisch, hochkonzentriert und zusammengekniffene Augen.

    Wir wünschen euch einen schönen Mittwochabend,
    eure Betty mit Mimi

  • Tina sagt:

    Oh je. Meine Mietzen und das Geschäft… Meine Lucie schüttelt sich immer nach dem Toilettengang und der kleine Lucky scharrt kaum im Streu, geht aber manchmal zwei mal raus und rein ins Klo und scharrt nebenbei am Plaste der Toilette. Hin und wieder ist Lucky auch mal bösartig und bedrängt seine Kumpeline Lucie bei ihrem Geschäft bis ich dazwischen gehen muss, damit Lucie ihre Ruhe auf der Toilette hat!! ?

  • Tanja sagt:

    Meine Mädels buddeln immer erstmal, als wären sie auf der Reise zum Mittelpunkt der Erde…

  • Tina sagt:

    Eigenheiten auf dem Stillen Örtchen? Naja, kaum nehme ich den Deckel vom Klo, steht Prinzessin Penny neben mir und kontrolliert, ob ich auch richtig reinige….ganz ungeduldig, als müsste sie den ganzen Tag schon und hätte es sich bis eben verkniffen….Sobald frisches Streu den Boden berührt stürtzt sie rein und scharrt….und scharrt und scharrt. Dann macht sie eventuell ein kleines Geschäft. Wenn sie dann von eben diesem wieder kommt, wird laut verkündet, dass es wieder Zeit wird, das Klo zu säubern

  • Cindy sagt:

    Bei unserer Mia gibt es eigentlich keine Eigenarten, aber dafür bei unserem Mike. Egal wo man sich in der Wohnung befindet, man weiß immer gleich, wenn er drauf und dran ist aufs Klo zu gehen, da er dies lautstark ankündigt. Am Anfang hatte ich mir echt Sorgen gemacht, da ich dachte ihm tut was weh, aber nun weiß ich, dass er nur sein Geschäft erledigen muss

  • Birgit sagt:

    Erstmal: Herrlichen Glückwunsch den Großstadtkatzen!! Auf viele nächste Jahre!

    Oh, da wollen wir mal unser Glück versuchen.

    Unsere Bande hat so seine unterschiedlichen Klogewohnheiten:
    Ruby – Sie scharrt eine gefühlte Viertelstunden nach dem Klogang ihre Pfötchen sauber.
    Loui – Er muss immer mit dem Kopf aus dem Klo schauen.
    Éli – Sie kommentiert immer lautstark: „Hey! Hey Leute, ich war gerade auf Klöchen!!“.
    Monkey – Er geht am liebsten mit mir zusammen auf Klo, dann schaut er erst mal in jedes Klo bis er sich entscheidet wo er rein geht.

    Wobei ich ehrlich gestehen muss, dieses Klo ist eigentlich fast zu schade als Klo. Als Höhle würde ich es in Orange oder Grün für unsere Tiger haben wollen.

    Lieben Gruß
    Birgit mit Éli, Ruby, Loui und Monkey

  • Enrico sagt:

    Tolles Ding !
    Die Eigenart meiner Fellnase beim Toilettengang ist, dass sie auch versucht am Deckel zu scharren und sie erst 2x rein und rausgehen muss

    VG Enrico

  • sabienes sagt:

    Das Ei ist ja genial und sieht bestimmt auch in beengteren Wohnverhältnissen gut aus. (Es gibt ja nix schlimmeres, als auf dem Gäste-WC einer fremden Wohnung erstmal über das Katzenklo zu stolpern)
    LG
    Sabienes

  • Design trifft Funktion.
    Ein richtig schickes Ei, was nicht nur gut aussieht sondern auch extrem nützlich in einem Katzenhaushalt ist.

    Bin begeistert, denn es ist alles andere als 0815, ich mag außergewöhnliche Dinge.

    Sehr süße & tolle Fotos und ein absolut informativer Artikel.
    Die Namensgebung von SinDesign bleibt auf jeden Fall im Ohr, Poopoopeedo!

    Ein richtig toller Name , für ein außergewöhnliches & sehenswertes stilles Örtchen für Katzen.

    Herzliche Grüße Heike & ihre tierische Bande

  • Elke Berlin sagt:

    Die Abmessungen waren interessant

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    <-- Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

    %d Bloggern gefällt das: