2 Minute(n) Lesezeit
Wohlfühlen
Abgestanden und/oder fließend
8. März 2015
15

Es gibt bei uns Dinge, mit denen wäre sofort jede Wette gewonnen. Das beste Beispiel ist, wenn ich den blauen Messbecher aus dem Schrank hole, diesen mit Wasser befülle und Lilli genau das sieht. Sie fängt dann sofort an maunzend und sich immer wieder zu mir umdrehend vor meinen Beinen zu laufen. Natürlich so, dass die Gefahr für den Becher und mich hinzufallen und den Flur oder das Arbeitszimmer dadurch unter Wasser zu setzen um ganze 200 Prozent steigt.

Was Lilli in diesem Moment nämlich schon weiß: Ihr geliebter Trinkbrunnen bekommt neues Wasser. Zum einen bedeutet das, dass er nicht mehr so brummt, weil der kleine Motor im Inneren nicht ausreichend mit Wasser bedeckt ist. Zum anderen aber und das ist es worauf sie sich vermutlich extrem freut, darf sie mit dem frischen Wasser spielen ohne das jemand meckert. Eine Kostprobe des nassen Etwas gönnt sie sich im Anschluss auch noch. Natürlich stilecht mit der Pfote. Wir haben übrigens den Langhaar-Filter mit im Brunnen. Dadurch bleibt das Wasser länger frisch.

Katie schaut sich das alles immer mit an, steckt vielleicht mal ihren Kopf in den blauen Becher, sonst interessiert sie sich allerdings eher für die Unterlage des Brunnen, denn dort könnten sich noch Reste von Leckerlies verstecken.

Doch wir haben nicht nur den Trinkbrunnen, der die beiden mit frischem und fließendem Wasser versorgt. Irgendwann ist mir aufgefallen, dass Lilli äußerst gerne das alte, eklige Wasser aus dem kleinen Katzenpool trinkt, der im Sommer bei uns auf dem Balkon steht. Wenn es schon grün wird, weil beim Menschen die Faulheit tagelang gewonnen hat, hat Lilli eine Delikatesse vor sich. Bäh.

h

Wisst ihr, wir achten immer darauf, dass sich die Mädels nicht erkälten, gut fressen und ihr Wohlbefinden auf dem allerhöchsten Level pendelt.

Wenn Lilli dann allerdings dieses verkeimte Wasser trinkt, frage ich mich schon, ob ich sie zukünftig wirklich weiterhin davon abhalten soll, nebenbei zusätzlich noch die Streukrümel zu fressen. Anscheinend gehören solche Dinge ja zu ihrem Speiseplan. Das ist auch der Grund, weshalb in der Küche neben dem Napf eine kleine Schüssel mit abgestandenem Wasser zu finden ist. Für Lilli muss es mindestens eine Woche alt sein und verfeinert mit diversen Katzenhaaren sowie allem anderen was zufällig hineinfallen könnte. Erst wenn ich merke, dass sie tagelang nicht mehr daraus getrunken hat und dann doch lieber zum Lucky Kitty Trinkbrunnen geht, wechsle ich es aus.

Beim Jagen und Toben legt Lilli allerdings nur und wirklich ausschließlich Trinkpausen am Brunnen ein. Niemals an der Schüssel mit dem abgestandenem Wasser. Manchmal sind Katzen wirklich merkwürdig.

Dass auf dem Brunnen nur Lillis Name steht hat übrigens einen Grund: Der Schriftzug „Katie“ hat den letzten Waschgang in der Spülmaschine nicht überlebt. Passiert.

Ähnliche Beiträge

Über die Autorin

Großstadtkatze

Das bin ich: Petra Kichmann, zugezogene Dresdnerin mit fehlendem sächsischen Dialekt, katzenverrückt, jedoch ohne Hang zum Katzenkitsch. Die Mädels sind der Grund für den Blog, das Plüsch überall, die Sisalflächen und dafür, dass ich ein echter Fan von Fusselrollen bin.

Das könnte dich auch interessieren:

Kratzliege | myKotty | Katzenliege | stylisches Katzenzubehör

Kratzliegenserie myKotty

...weiterlesen
Lieblingsplätze: Kuschelplätze für Katzen | Favoriten der Großstadtkatzen

Lieblingsplätze

Lieblingsplätze: Kuschelplätze für Katzen:...

...weiterlesen
Hängematte Stuhl Katze | Stuhlhängematte | Katzenhängematte

Platzsparend abhängen

Stuhlhängematte als Katzenhängematte: Diese...

...weiterlesen

15 Kommentare

  • Steffi sagt:

    Wo gibt es denn diese schöne Unterlage?

  • Sabrina sagt:

    Katzen sind ganz unterschiedlich. Unser Kater z.B. liebt es das Wasser aus dem Klo zu trinken und unsere Katze geht nur an den Wassernapf. Wir haben auch schon alles versucht den Kater auch an den Napf zu bekommen aber er hat gewonnen und wir lassen das Klo seit Jahren offen damit er trinken kann. Grins Kater 1 Punkt wir 0 Punkte

  • Wie oft muss man so einen Brunnen denn saubermachen? Wir hatten mal einen, der war innerhalb kürzester Zeit echt nur eklig. Aber das war auch so ein Plastikding. Vielleicht lag es daran.

    • Hey Ich reinige den Brunnen ein Mal in der Woche, dann kommt er samt Schlauch in die Spülmaschine. Der Motor natürlich nicht. Den baue ich auseinander und reinige ihn ganz manuell. Dadurch dass es Keramik ist, bleibt nichts „haften“. Spätestens nach 1,5 Wochen muss er aber definitiv sauber gemacht werden.

  • Christine sagt:

    Hi,
    den Lucky Kitty hatte ich auch mal, aber inzwischen ist die Pumpe tot (Nach 2 Jahren). Wie oft machst Du den Brunnen denn richtig sauber? Nach 3-4 Tagen war bei mir immer so ein schleimiges Zeug im Schlauch und außen an der Pumpe.

    lg,
    Christine

    • Hi Unsere erste Pumpe hat auch nicht lange mit gemacht. Allerdings habe ich eine neue bei zooplus gekauft. Die ist auch wesentlich besser, da das Kabel vom Stecker getrennt werden kann. Somit hängt das Netzteil nicht ständig im Wasser, wenn ich alles reinige. Schleimiges Zeug? Mh… Also die Mädels haben ihn ganz am Anfang immer „genutzt“ um die Haare loszuwerden. Wenn du verstehst was ich meine!? Da mussten wir ihn zwischendrin auch immer sauber machen. Aber das tun sie nicht mehr. Der Teppich ist ihnen mittlerweile lieber.

  • Neela sagt:

    schöööööön

  • Frau Mohr sagt:

    Wenn ich leicht angewidert dabei zugucke, wie unsere Frau Schmitz das grün-veralgte Wasser aus der rostigen Regentonne im Garten mit soviel Genuß in sich reinschlürft wie unserereins einen guten Rotwein, dann hoffe ich immer, dass die Miez‘ intuitiv einfach weiß was gut für sie ist und was ihr schaden würde – andererseits würde sie auch ohne mit der Pfote zu zucken eine ganze Tüte Chips oder einen Laib Rosinenbrot fressen, wenn ich sie lassen würde..also isses wohl am Ende doch naiv, sich auf die Maunzer-Intuition zu verlassen, fürchte ich

  • Lydia sagt:

    Stella ist da mal wieder total unkompliziert. Sie guckt mich immer nur Vorwurfsvoll an wenn ich den Napf hinstelle und dort „nur“ Wasser drin ist und nicht eine tolle Leckerrei Aber sie trinkt ganz normal und langweilig (ich finde die Trinkbrunnen ja total cool) ausm Napf. Gut okay, sie säuft auch nicht glaich drauf los wenn ich es frisch hinstelle, aber im laufe des Tages hört man sie dann schlappern Es gibt ja Katzen (habe selbst solche Fälle vorgestellt bekommen) die trinken ja ausschließlich nur direkt aus dem Wasserhahn, so viel zum Thema Katzen und Merkwürdig

    • Ich glaube mich erinnern zu können, irgendwo mal gelesen zu haben, dass wenn Katzen aus dem Wasserhahn trinken, sie einfach Durst haben und lieber fließendes Wasser (also einen Brunnen) hätten als abgestandenes. Aber leider erinnere ich mich nicht mehr an die Quelle dieser Info.

  • Andrea sagt:

    Ich nutze sein ca. 10 Jahren elektrische Fließtränken für meine Jungs. Eine Schüssel Wasser steht allerdings trotzdem immer in der Wohnung. Allein für den Fall, dass es mal einen Stromausfall gibt. Ist zwar eher selten, aber passiert und dann stehen die armen Tierchen nämlich auf dem Trockenen.
    Also ein Schälchen Wasser sollte es zusätzlich zum Katzenbrunnen immer geben, egal ab frisch oder alte Sabberplürre… über Geschmack lässts sich ja bekanntlich ohnehin nicht streiten.

    liebe Grüße Andrea und ihre 3 Jungs

  • TanjasBunteWelt sagt:

    Okay, abgestandes ranziges Wasser – bäh
    Aber mein Mephisto ist auch so einer, sobald sich am Balkon eine Pfütze auf der Laterne gebildet hat und die schon einige Tage dort vor sich hin gammelt, schleckt er es genüsslich ab. Ob das gesund ist..zumindest ist es sicher nicht so kalkhaltig wie vom Wasserhahn.
    Charly trinkt immer davon, sobald der Andere es sieht kommt er auch angeflitzt. Dann muss ich immer einen dünnen Strahl aufdrehen und sie gieren danach, als ob sie ewig nichts mehr getrunken haben.
    Trinkbrunnen habe ich keinen. Davor scheue ich mich noch etwas, da sie schon große Patzer und Spritzer sind. Ich habe auch nur eine Steckdose wo ich ihn anstecken könnte und die ist gleich neben den Lautsprechern der Heimkinoanlage – keine Gute Idee.
    LG Tanja und schönen Sonntag allen

    • Oh ja, neben der Heimkinoanlage wäre das natürlich mehr als ungünstig. Aber wenn sie auf Pfützenwasser stehen, geht es den Beiden ja ähnlich wie Lilli. Danke und euch auch noch einen schönen Sonntag!

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend. :(

    <-- Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

    %d Bloggern gefällt das: