4 Minute(n) Lesezeit
Mampf
BARF to go
10. Mai 2016
23
,

Sponsored post / Werbung / Anzeige

logo_pets-deli

Dieser Artikel ist ein sponsored post. Zwar wurde ich dafür bezahlt, habe ihn aber mit genauso viel Liebe, Leidenschaft und kätzischem Inhalt verfasst wie alle anderen Artikel auf diesem Blog.

Unser Futterrhythmus ist relativ simpel: Die Mädels bekommen früh, kurz nachdem wir aufgestanden sind, ihr gewohntes Dosenfutter. Abends gegen 18 Uhr gibt es dann die zweite Portion. Sie haben den ganzen Tag etwas im Napf und fressen so immer mal wieder eine kleinere Portion. Außer an einem Tag in der Woche. Da gibt es nichts aus der Dose, sondern Frischfleisch. Roh und naturbelassen.

h
h

Eigentlich würde ich viel lieber des Öfteren roh füttern, jedoch ist mir der Aufwand zu hoch. Hinzu kommt meine vorhandene Unwissenheit beim Thema BARF und ein zu großes Risiko etwas falsch zu machen. Allerdings weiß ich (wobei Wissen an sich ja immer relativ ist und stark von der Quelle abhängt), dass zehn Prozent roh in der Woche ohne die Zugabe von Supplementen – also von wichtigen Nährstoffen und Zusätzen – durchaus in Ordnung ist.

Rohes Fleisch ist die denkbar artgerechteste Ernährung für Katzen und wenn ich sehe wie die Mädels sich freuen, auf naturbelassenen Hühnchenstückchen herumzubeissen, bestätigt sich dies immer wieder.

Pets Deli, ein Futtermittelhersteller der sich auf artgerechte Rohfütterung von Katzen und Hunden spezialisiert hat, setzt genau an diesem Punkt an und macht es Haustierbesitzern wie mir relativ einfach B.A.R.F in den Alltag zu integrieren ohne vorher fünf Ratgeber und sieben Sachbücher zum Thema gelesen haben zu müssen.

Das ist drin:

Geliefert werden tiefgefrorene Menüboxen mit je 150g Inhalt. In den Dosen befinden sich laut Hersteller mindestens 85 Prozent rohes Muskelfleisch und 15 Prozent Obst bzw. Gemüse. Das Fleisch und alles andere entspricht zu 100 Prozent Lebensmittelqualität und wurde zudem ohne tierische Nebenerzeugnisse und ohne künstliche Zusatzstoffe hergestellt. Weitere Details zu den Inhaltsstoffen findet ihr im Shop von Pets Deli.

h
h
h

Die Menüboxen kommen ohne Supplemente daher, da sie ganz individuell dem Rohfutter hinzugefügt werden. Ein Tütchen mit diesen wurden mir mitgeliefert, momentan fehlt noch die Dosierungsanweisung, aber Pets Deli arbeitet gerade daran einen Richtwert zu schaffen und diesen auf den Tütchen zu platzieren.

Ein kleiner Hinweis zum Inhalt des Pakets:

Um das Futter auch wirklich gefroren versenden zu können befindet sich Trockeneis in dem Paket. Dieses bitte nicht einfach in den Hausmüll werfen, sondern irgendwo draußen unter Aufsicht und weit entfernt von Tieren und Menschen verdampfen lassen. Am besten in einer kleinen Schüssel. Werft ihr das Trockeneis in den Müll und ihr selbst oder jemand anderes öffnet den Deckel könnte es ein Problem geben, denn der gasförmige Zustand vom Trockeneis verdrängt den Sauerstoff. Euch, euren Katzen oder Kindern könnte also eine kurze Ohnmacht drohen. Daher lieber raus stellen und außerhalb der Reichweite anderer verdampfen lassen. Bitte lasst das Eis jedoch in der Folie.

Akzeptanz der BARF-Menüs:

h
h

Natürlich wollte ich nach Ankunft des Pakets gleich wissen, was die Mädels zu Pets Deli sagen. Nachdem zwei Boxen bei Zimmertemperatur aufgetaut waren ging es los. Allerdings habe ich auf die Zugabe der Supplemente verzichtet. Überraschung Nummer eins: Katie fraß tatsächlich das Huhn mit Karotte. Überraschung Nummer zwei: Lilli nicht. Auch das Menü mit Rind und Broccoli war nicht Lillis Fall.

Ungewöhnlich ist das deshalb, weil es normalerweise genau umgedreht ist. Zweiter Versuch ein paar Tage später mit Känguru und Karotten für Lilli und Pute mit Mango für Katie. Ich sage nur so viel: Mampf und später zwei glückliche Katzen. Allerdings hat ihnen dieses Vergnügen dann auch erstmal ausgereicht. Das ist jedoch auch dann immer so, wenn ich ihnen rohes Brustfilet gebe, ein zweites Mal direkt hintereinander mögen sie es dann doch nicht.

h
h

Zum Schluss noch zwei weitere kleine Anmerkungen: Da beim Versand  bisher leider keine genaue Dosierung der Supplemente und leider auch keine genaue Aufschlüsselung zur Menge die täglich verfüttert werden soll mitgeschickt wird, rate ich euch, die Seite des Shops auch nach Bestellung zu besuchen.

Dort findet ihr alle nötigen Infos. Und: Bitte füttert jedoch nicht ausschliesslich ohne die Supplemente. Dies kann zu einer Unterversorgung wichtiger Nährstoffe führen.

Ein Extra nur für euch:

Rabattcode: GROSSSTADTKATZE50

Nachdem ihr nun wisst, wofür Pets Deli steht und dass ich die Menüboxen gut und praktisch finde, seid ihr jetzt dran: Als Leser von Großstadtkatze könnt ihr als Neukunde das Probierpaket für Katzen und das für Hunde mit einem Rabatt zum Testen in Höhe von 50 Prozent bis zum 31.05. 30.06. bestellen. UPDATE: Den Mineral-Mix bitte extra mit bestellen.

Eure Meinung interessiert mich: Barft jemand von euch? Was haltet ihr von den Pets Deli BARF-Menüs und habt ihr sie schon mal bestellt? Wie sind eure Erfahrungen?

Ähnliche Beiträge

Über die Autorin

Großstadtkatze

Das bin ich: Petra Kichmann, zugezogene Dresdnerin mit fehlendem sächsischen Dialekt, katzenverrückt, jedoch ohne Hang zum Katzenkitsch. Die Mädels sind der Grund für den Blog, das Plüsch überall, die Sisalflächen und dafür, dass ich ein echter Fan von Fusselrollen bin.

Das könnte dich auch interessieren:

Adventskalender Katze Beitragsbild

Adventskalender

Das mit den Adventskalender für Katzen mit L...

...weiterlesen
zooplus Winter Superbox Katze | Premiumfutter? | Inhalt Superbox zooplus

Superbox!?

Besonders beliebt sind Überraschungspakete n...

...weiterlesen
Almo Nature Trockenfutter Beitragsbild

NOPE!

Trockenfutter für Katzen von Almo Nature. Ka...

...weiterlesen

23 Kommentare

  • Dave sagt:

    Danke, ich habe ein Testpaket direkt mal bestellt. Toll geschriebener Beitrag. Weiter so.

  • Mich interessiert das Thema BARF schon länger, habe mich aber nicht heran getraut.
    Hier wird nur von Felix in Sauce gegressen. Damit bin ich persönlich überhaupt garnicht glücklich.
    Nachdem wir nun sämtliche hochwertige Dosen- und Tütenfutter Hersteller für Nassfutter durchprobiert haben und meine beiden Jungs mich immer angucken nach dem Motto „das Zeug kannst du selber fressen“ wird nun BARF getestet!
    Habe gerade das Probierpaket, Snacks und Trockenfleisch bestellt.

    Ich hoffe meine beiden Stinker lassen sich darauf ein. Drückt mir die Daumen

    Danke für den tollen Gutschein. Das hat sich gelohnt

  • R&M sagt:

    Klingt interessant. Wir haben hier 2 Miezen. Die Dame frisst hauptsächlich trockenfutter. Und nix vom Tisch. Ab und an mal was aus dem Felix Tütchen, mehr nicht. Der Kater hingegen frisst alles. Ausser das tolle Frischfutter was bei uns im Nachbarort hergestellt wird. War wohl zuviel Gemüse drin, dann lieber Hähnchenbrust mal roh oder ne Gelbwurst mit Butterbrot ich werd also weiterhin Dose und Tüte füttern. Alles andere wäre schade ums Geld zumal hier noch 1 1/2 Männer wohnen, einer davon im Wachstum

    • Die Mischung aus TroFu und dazu noch Billigfutter ist allerdings nicht so optimal, um es mal vorsichtig ausdrücken. Es gibt auch gutes Futter, allerdings nicht für 25 Cent je Tüte. Und „schade ums Geld“ finde ich auch nicht so toll, immerhin sollen unsere Katzen doch gesund bleiben oder nicht? Sehr merkwürdige Aussage….

  • Ingrid sagt:

    Ein toller Beitrag, ich habe mir mal zum Test etwas bestellt.
    Weiter so

  • ombiaombia sagt:

    Ich würde mir auch sehr wünschen mal ein Katzenfutter als Alleinfuttermittel aus der BARF Ecke kaufen zu können. Was The Swiss Cats schreibt, stimmt aber nicht. Katzen waren nie reine Fleischfresser, wenn die Mäuse, Vögel und co. fangen und essen ist das mehr als nur Fleisch. Den Input von Marlene finde ich auch sehr gut.

    Momentan gibt es bei uns almo nature und co. also 90% Fleisch in der Lebensmittelqualität und für die Zähne Trockenfutter, aber auch high protein und no carbs. Als Leckerlies getrocknetes Fleisch.
    Für mich bereite ich 2-3 die Woche Fleisch zu und die Katzen bekommen es dann auch, allerdings hält unsere Tierärztin rohes unbehandeltes Fleisch für nicht gerade unbedenklich…

  • nilibine70 sagt:

    Wallee lehnt das leider konsequent ab. Wir habens probiert und sind kläglich gescheitert…

    • Liebe Nilibine,

      wenn Deine Samptpfote noch nie rohes Fleisch bekommen hat oder an industrielles Futter gewöhnt ist, kann eine Umstellung auf frisches Futter unter Umständen ein wenig Geduld erfordern. Industrielle Futtermittel sind oft mit chemischen Lockstoffen versetzt, an die die Tiere gewöhnt sind – deshalb wird natürliches rohes Fleisch eventuell nicht sofort angenommen, da der Geruch ungewohnt ist.

      Zu diesem Thema haben wir uns bei PETS DELI viele Gedanken gemacht und einen Magazin Artikel geschrieben, der Tipps und Ratschläge für die Futterumstellungsphase gibt. Den Artikel kannst Du hier lesen: https://www.petsdeli.de/magazin/ernaehrung/futterumstellung/
      In manchen Fällen reicht es auch, sich in Geduld zu üben und den Katzen Zeit für die Umstellung zu lassen.
      Vielleicht helfen Dir diese Tipps weiter!

      Liebste Grüße aus Berlin,

      Anna von PETS DELI

  • Marlene sagt:

    Kurzform:
    Mich überzeugen die Produkte von Pet Deli nicht.

    Dafür das es ein ‚Fertig-Barf‘ für Katzen sein soll, fehlt da nach wie vor etwas in der Zusammensetzung und dann kann auch direkt beim Fleischer vor Ort alles kaufen und entsprechend zusammenstellen. So wie es dort angeboten wird ist es meiner Meinung nach als Alleinfütterung nicht zu empfehlen – auch nicht für Barf Einsteiger. Vielleicht gerade nicht für Einsteiger, da dort eben noch die Unsicherheit besteht was Nährwerte etc angeht und wie z.b. fehlende Nährwerte etc. ausgeglichen werden müssen.

    Die Idee mit dem Fertigbarf ist nicht schlecht, nur aus der Idee Hundefutter dann auch für Katzen zu konzeptieren ist nicht so gut und bis zu Ende durchdacht Vielleicht ändern sie es ja doch noch einmal und passen die Produkte entsprechend der Bedürfnisse für Katzen an.

    LG
    Marlene

    • Natürlich kannst du das Futter selbst zusammenstellen. Wer die Zeit dafür hat und dazu noch die für das Einlesen in die Thematik… Aber wer hat die schon? Ich persönlich nicht. Selbst wenn ich sie mir nehmen würde, kommt am Ende irgendwas zu kurz.

      Die Boxen als „Alleinfutter“ und ohne entsprechende Zusätze habe ich nicht empfohlen. Steht auch im Artikel. Dort steht dies sogar ganz allgemein, ohne Bezug auf das Produkt. Auch, dass ich zu den Supplementen nichts sagen kann, weil ich sie nicht genutzt habe, steht im Artikel.

      Fakt ist jedoch: Solche Menüs sind tausend Mal sinnvoller, als Katzenfutter für 25 Cent aus dem Drogeriemarkt. Und dazu noch eine Abwechslung, wenn sie von den Vierpfötlern angenommen werden.

      • Marlene sagt:

        Hallo Petra,

        ich bin jetzt nicht so auf deinen Testbericht eingegangen, sondern eher auf deine abschließende Frage im Bericht ‚ Was haltet ihr von den Pets Deli BARF-Menüs und habt ihr sie schon mal bestellt? ‚

        Und eine kurze Begründung meinerseits wieso weshalb und warum.

        Och, so zeitaufwendig ist das nicht Auch das Einlesen in die Thematik nicht, auch wenn Katzenernährung sehr komplex ist. Die Kurse haben es auch in sich das der Kopf raucht, aber es lohnt sich.

        LG
        Marlene

    • Liebe Marlene,

      vielen Dank für deine konstruktive Kritik! Wir arbeiten momentan an einer Verbesserung unserer Menüboxen, damit diese auch als Alleinfuttermittel gefüttert werden können. Wir möchten jedoch weiterhin auf Innereien verzichten, da unsere Tierärzte, Biochemiker, Biologen und Ernährungsexperten nach wie vor davon überzeugt sind, dass die Giftstoffe, Schwermetalle und Antibiotika, die in vielen Innereien enthalten sind, nicht im Verhältnis zum entsprechenden Nährwert stehen. Wir führen diese Nährstoffe lieber durch natürliche Mineralien zu. In unseren Menüboxen Huhn, Pute und Rind sind außerdem auch die Herzen der jeweiligen Tiere verarbeitet.

      Falls du noch weitere Fragen oder Anregungen hast, kannst du dich jederzeit bei uns melden

      Tierische Grüße aus Berlin,

      Anna von PETS DELI

      • Marlene sagt:

        Hallo Anna,

        danke für deine Antwort.

        Im FAQ steht auf die Frage ob es sich im ein Alleinfutter handelt, für den ‚Start Ja‘ mit dem Zusatz zeitnah Flocken etc. unterzumischen.

        Vielen wird durch das Wort ‚BARF‘ vermittelt, dass es sich um eine gesunde Ernährungsform für Hund u. Katze handelt (sei es durch kleine Berichte in Zeitschriften und durch Werbung). Richtig angewendet ist es das ja auch. Viele denken gleichzeitig, ich kaufe Rohfleisch und füttere mein Tier gesund.

        Pet Deli zielt u.a. auch auf die Zielgruppe hinaus, welche Petra bei mir ansprach, nämlich die mit der fehlenden Zeit für die richtige Zusammenstellung eines Menüs und kein Zeit zum Einlesen ins Thema, welche aber trotzdem eine artgerechte Ernährung für ihre Katze wünschen.

        Denn auch wenn im FAQ geschrieben steht, das Flocken, Öle beigemischt werden sollen werden glaube ich persönlich nicht das z.B. die Leute mit dem aktuen Zeitmangel sich nicht damit aufhalten zu ermitteln, welche Menge an z.B. Flocken bei welcher Fleischmenge/Fleischart zugemischt werden müssen,damit es ausgewogen ist. Vielleicht geben sie einfach einen Löffel hinzu (ist ja natürlich, viel hilft viel ;)) oder lassen es womöglich weg .

        Es wäre wirklich einmal zu begrüßen, wenn es wirklich ein Fertig-BARF Produkt gibt, bei welchem das Katzenpersonal es so auf die Tellerchen geben kann ohne weitere Gedanken aufzubringen ob da noch etwas untergemischt werden muss.

        LG
        Marlene

  • Was stört uns, ist das 15% Gemüse und Obst im Packet gibt, während die Katzen streng fleischfressend sind. Das Rezept klingt vielmehr als eine BARF-Rezepte für Hunde. Ansonsten haben die tiefgefrorene Menüboxen die perfekte Grösse für ein Menü für eine Katze. Schnurr

    • Liebe Claire,
      auch wenn Katzen hauptsächlich Fleischfresser sind, benötigen sie dennoch einen geringen Anteil an Kohlenhydraten und Ballaststoffen in ihrer Nahrung. Durch das Fressen des Mageninhaltes ihrer vegetarischen Beutetiere, wurde evolutionär bedingt schon immer ein geringer Anteil dieser Nährstoffe aufgenommen. Deshalb sind in unseren Menüs für Katzen neben den 85-90% reinem Muskelfleisch, 10-15% Obst, Gemüse und wahlweise Kohlenhydrate enthalten. Die Kohlenhydrate dienen hauptsächlich als Energiequelle, können aber bei der Bestellung auch abgewählt werden. Die Beilagen sind in unseren Menüs vorgegart und bereits püriert, sodass Katzen die Nährstoffe aufnehmen und verwerten können.

      Ich hoffe, dass Dir unsere Zutatenauswahl damit etwas verständlicher geworden ist!

      Liebste Grüße,

      Anna von PETS DELI

  • Ich habe auch das Testpaket bestellt. Die Lieferung ist 1A.
    Ich würde aber erst dann wieder bestellen, wenn das Fleisch mit den notwendigen Supplementen angereichert ist.
    Die Akzeptanz ist bei meinen Mäusen aber auch noch eher verhalten.

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    <-- Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

    %d Bloggern gefällt das: