3 Minute(n) Lesezeit
Alltag Wohlfühlen
Überblick
16. August 2017
2
, ,

Katzen müssen nicht nur immer alles wissen, sie müssen auch immer alles sehen. Auf dem Balkon oder der Terrasse suchen sie sich prinzipiell die höchste Stelle, ganz gleich wie unbequem diese auch erscheinen mag. Katie und Lilli sind da natürlich nicht anders, also mussten wir uns etwas einfallen lassen:
.

Der DIY Hochsitz für die Terrasse oder den Balkon

Wichtiger Hinweis an dieser Stelle: In einer Mietwohnung müssen derartige Veränderungen natürlich mit dem Vermieter bzw. der Hausverwaltung abgesprochen werden!

Das ist er, der Hochsitz der Mädels. In unserer vorherigen Wohnung war es ein Balkongeländer-Tisch, auf den wir Fell geklebt hatten. Nun musste es jedoch etwas größer werden.

Die Lösung: Ein Tischläufer aus Gummi, eine oder zwei Kunststoffplatten, Metallwinkel (Schwerlastträger, Regalträger oder auch Regalwinkel genannt) und natürlich große Schrauben inklusive Unterlegscheiben – beides aus Edelstahl in entsprechender Stückzahl. Durch das Edelstahl verhindert ihr übrigens das Rosten der Schrauben.

Arbeitsaufwand und Ergebnis

Ein paar Stunden, ziemlich viel Anstrengung kombiniert mit noch mehr Fluchen und fertig war der Platz, an dem die Mädels nicht nur Vögel und andere Katzen beobachten können, sondern auch Passanten, die ungefragt Vermutungen über den Gesundheitszustand der Beiden anstellen.

Die Gummimatte dient dazu, dass sich der Schmutz in den Zwischenräumen verfängt und die Kunststoffplatten aufgrund der teilweise direkten Sonnenstrahlung nicht zu heiß sind, wenn die Mädels sich direkt darauf begeben.

Katie und Lilli finden die Konstruktion super, auch wenn es anfänglich ein paar Koordinationsschwierigkeiten und ungewollte Zusammenstöße gab.

Mittlerweile haben sie den Auf- und Absprung natürlich völlig perfektioniert.

h

Und auch das Katzennetz wurde bereits ausgiebig auf Festigkeit überprüft und getestet. Am Ende hat sich mein Freund richtig was tolles einfallen lassen und die Mädels drängeln uns förmlich auf die Terrasse zu können, wenn wir endlich wieder Zuhause sind.

Oder wenn wir einfach nur auf der Couch sitzen, oder eben nur nicht draußen…. Dort haben sie nun mal den besten und exklusivsten Überblick.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Ähnliche Beiträge

Über die Autorin

Großstadtkatze

Das bin ich: Petra Kichmann, zugezogene Dresdnerin mit fehlendem sächsischen Dialekt, katzenverrückt, jedoch ohne Hang zum Katzenkitsch. Die Mädels sind der Grund für den Blog, das Plüsch überall, die Sisalflächen und dafür, dass ich ein echter Fan von Fusselrollen bin.

Das könnte dich auch interessieren:

Ein halbes Jahr Beitragsbild

Ein halbes Jahr

Die vergangenen sechs Monate hatten es wirkli...

...weiterlesen
porus one Beitragsbild2

Zukunft beginnt jetzt

Stellt euch vor es gäbe etwas, dass dafür s...

...weiterlesen
Agila Haustierversicherung Beitragsbild

Alles (ver)sicher(t)?

Katze versichern? Tierversicherung? Stelle je...

...weiterlesen

2 Kommentare

  • ombiaombia sagt:

    Das ist ja wirklich toll geworden! Ich habe für gleiche Zwecke ein Balkontisch in weiß – Metall in weiß – aufgehängt. Hast du schon mal die Unterlage gewaschen? Wie gelingt das am besten? Wasserschlauch, Schwamm oder etwas anderes?

  • Hallo,
    Haha ich finde den Beitrag klasse:) mein Kater ist gleich er will auch immer alles sehen und muss seine Nase überall dabei haben.

    freundliche grüsse

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend. :(

    <-- Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

    %d Bloggern gefällt das: