2 Minute(n) Lesezeit
Alltag
Hypochonder: Katze frisst nicht mehr
19. April 2014
4
, ,

Dass ich, was die Gesundheit von Katie und Lilli angeht, zum Hypochonder werde, erwähnte ich sicherlich bereits an einigen Stellen. Was ein echter Hypochonder macht, wenn er Beweise dafür benötigt, dass die Katze offensichtlich ernsthaft krank ist, liegt doch auf der Hand: Symptome googeln.

h
h

Katie verweigerte eines Abends das Fressen, wirkte kraftlos und ihr Magen gab Geräusche von sich, die ich bisher nur von meinem Freund kannte, wenn sich scharfes Chilli und die dazugehörigen Bohnen im Verdauungstrakt bekriegen. Zudem fiepte es merkwürdig. Also „Kitten, komische Geräusche Magen, frisst nicht“ abwechselnd mit „Katze frisst nicht mehr“ bei Google eingegeben. Natürlich war ich nicht die erste, die bei ihren Katzen etwas derartiges beobachtete und so landete ich in diversen Katzenforen.

In solchen Foren gibt es genau zwei Arten von Antworten, die auf eine gestellte Frage zu lesen sind: 1. Keine und 2. „Ab zum Tierarzt“. Ich würde mich wirklich freuen, wenn es ein Forum gäbe, in dem nicht gleich jeder Panik schürrt, wenn die Katze ganz plötzlich das Ohr nach links dreht und nicht wie gewohnt, nach rechts. Für „Anfänger“ ist es wirklich schwer und nicht sonderlich hilfreich, wenn ständig derartige Tipps von allen Seiten kommen.

Wenn ihr also eines kennt, in dem der Ton normal und nicht rau ist, die Menschen freundlich und nicht ständig angefressen sind und in dem es zudem noch wirklich Ratschläge und Erfahrungswerte gibt, bitte lasst es mich wissen.

h

Wir bauten Katie an dem Abend eine Höhle, in der sie sich einkuscheln konnte. Die Decke verteidigte sie auch wie nichts. Zwischendrin jagten sie und Lilli sich aber auch quer durch die Wohnung.

Somit ging es ihr wahrscheinlich doch ganz gut und sie hatte einfach nur Hunger, aber den Zeitpunkt verpasst. Manchmal geht es Mensch und Tier dann eben doch gleich.

Nachdem ich mich dann entschloss, einfach die Ruhe zu bewahren, legte sich Katie zum abendlichen Streicheln auf mich und schnurrte gemütlich vor sich hin. Später ging sie dann auch endlich etwas fressen und ich konnte ihr auch die Tablette geben, die sie einmal in der Woche bis zur Kastrierung bekommt. Alles wieder gut. Am nächsten Tag holte sie essenstechnisch alles nach, was sie am Vortag verpasst hatte. Sie fraß die ganze Zeit, spielte, tobte und auch die Magengeräusche waren weg. Manchmal ist Gelassenheit eben einfach der beste Rat.

Über die Autorin

Großstadtkatze

Das bin ich: Petra Kichmann, zugezogene Dresdnerin mit fehlendem sächsischen Dialekt, katzenverrückt, jedoch ohne Hang zum Katzenkitsch. Die Mädels sind der Grund für den Blog, das Plüsch überall, die Sisalflächen und dafür, dass ich ein echter Fan von Fusselrollen bin.

Das könnte dich auch interessieren:

Elli_Beitragsbild

Ein Jahr schwarz-weiße Power

Ellis Start ins Leben begann schwer: Mit nur ...

...weiterlesen
Beilage Freundin Beitragsbild

Freundin

Die FREUNDIN, eines der Frauenmagazine Deutsc...

...weiterlesen
Katzenhaus | Haus Toilette Katze | Katzentoilette | Katzenklo

(Un)aufgeräumt

Ein Katzenhaus als Katzentoilette und Katzenk...

...weiterlesen

4 Kommentare

  • Kerstin sagt:

    Huhu!

    Also unsere Gruppe ist etwas gemischt, auch mit Hunden und Pferden… Aber das wollen er so und bei uns kann man alles fragen und bekommt definitiv keine plumpen oder doofen Antworten! ???????????????? Sowas tolerieren wir nicht und jeder will mal was wissen! ???? Bei dem Thema jetzt da müsste ich mir ständig sorgen um meine machen! ???????????? Die fresswn öfter mal nix und nur das, was sie für toll befinden! ???????????? und bei Hitze fresswn Katzen eh weniger! ????

    Wenn du oder andere Lust habt, dann kommt zu uns in die Gruppe bei Facebook!

    https://www.facebook.com/groups/254924301506694/

    Schreibt aber dann mir Kerstin Sibena auch ne PN, damit ich weiß wie ihr zu der Gruppe kommt! Wir gucken da Scho bissl drauf! ????????????????

    Freuen uns! ????

    Lese die Beiträge hier immer sehr gern! ????????

  • Ich kann das sehr gut nachvollziehen!
    In Foren steht alles immer kurz vorm sterben oder knapp vor Weltuntergang.

    Ich für mich persönlich hab beschlossen unsere Mietzekater ein wenig zu beobachten, wenn sie sich komisch verhalten.

    Und ganz Stumpf, so lange sie noch spielen, jagen und Unsinn machen… Kann es nicht soooo schlimm sein?

  • Sabine sagt:

    Absolut, manchmal wirklich nur abwarten. Nicht zu kurz und nicht zu lang, aber ein verantwortungsvoller Katzenhalter kann sich auf sein Bauchgefühl verlassen.
    Ach, übrigens: Gegen solche FOREN habe ich eine schlimme Allergie entwickelt und leider auch noch keine hilfreiche Seite entdeckt. Im Endeffekt enden Beiträge mit Krieg. Deshalb suche ich nicht mehr und lasse Bauch und Tierarzt handeln.

    Liebe Grüße
    Sabine

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    <-- Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

    %d Bloggern gefällt das: