1 Minute(n) Lesezeit
Nachgefragt
Kistenliebe!?
15. Juli 2016
1
,

Kartons und Kisten haben auf unsere Vierpfötler ungefähr dieselbe Wirkung wie Schuhe auf manch weiblichen Zweibeiner: Liebe auf den ersten Blick. Sämtliches klares Denkvermögen ist ohne Vorwarnung nicht mehr erreichbar. Im Kopf ertönt das „Meins!“-Mantra.
.

Großstadtkatze-Leserin Lydia fragte auf facebook:

Katzen lieben Kisten, weshalb ist das so?

Theorie 1: Stresslevel (Universität Utrecht)

In den Niederlanden hat die Tierärztin Claudia Vinke in einem Tierheim folgenden Versuch gestartet: Neu aufgenommene Katzen wurden in zwei Gruppen geteilt. Eine Gruppe wurde kurz nach der Ankunft in ihrem neuen Bereich mit Kartons untergebracht. Der andere Teil der Katzen ohne diese.

h

Das Ergebnis: Die Katzen mit den Kartons waren nach der Eingewöhnungszeit vergleichsweise ruhiger und zutraulicher als ihre Artgenossen ohne derartige Versteckmöglichkeiten. Ihr Stresslevel war also geringer, da sie eine Rückzugsmöglichkeit hatten.

Theorie 2: Mensch (National Research Council)

Die Studie des National Research Council (USA) hat eine ganz andere Ansicht, weshalb unsere Vierpfötler sich in den Kisten verkriechen: Ihnen ist schlichtweg kalt. Ihre „thermoneutrale Zone“ liegt demnach zwischen 30 bis 36 Grad Celsius. Das ist der Bereich, indem die Umgebungstemperatur so perfekt ist, dass die Katzen die geringfügigste Energie aufwenden müssen um die Körpertemperatur im eigenen Behaglichkeitsbereich zu halten.

Bedeutet: Bei uns ist es einfach zu kalt und die Kisten bilden eine Art Umgebungsdämmung/Isolation. Wobei ich mich allerdings frage, ob es dann im Hochsommer umgedreht ist und die Kartons die Katzen kühl(er) hält!?

h

Weshalb das bei uns weiblichen Menschen mit den Schuhen so ist, hat bisher noch keine Studie herausgefunden. Was unsere Katzen und ihre Zuneigung zu Kisten angeht, sind die Forscher – wie ihr gerade gemerkt habt – auch noch nicht weiter, doch es gibt zumindest zwei Erklärungsversuche mit wissenschaftlichem Hintergrund.

Am Ende ist es aber wahrscheinlich wie bei Allem, das unerklärbar ist: Es ist eben einfach pure Liebe.

Über die Autorin

Großstadtkatze

Das bin ich: Petra Kichmann, zugezogene Dresdnerin mit fehlendem sächsischen Dialekt, katzenverrückt, jedoch ohne Hang zum Katzenkitsch. Die Mädels sind der Grund für den Blog, das Plüsch überall, die Sisalflächen und dafür, dass ich ein echter Fan von Fusselrollen bin.

Das könnte dich auch interessieren:

lasst das Beitragsbild

Lasst das!

Werbung Katzenblog: Wer mit Großstadtkatze z...

...weiterlesen
Katzen nicht gegen den Strich streicheln

Katzenmythen

Katzenmythen - stimmen sie? Katze nicht gegen...

...weiterlesen
Stiftung Warentest Test Ergebnis Katzenfutter | Bestes Katzenfutter für 23 Cent

Die Stiftung und ihr Warentest

Stiftung Warentest Test Katzenfutter Ergebnis...

...weiterlesen

1 Kommentare

  • nilibine70 sagt:

    Genau! Die kleinen Entdecker empfinden eine große Liebe zu allen Kartons. Und so lange die Pelznasen so drollig auf Entdeckung gehen, hinterfrage ich persönlich die Gründe dafür nicht weiter, sondern genieß es

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: