2 Minute(n) Lesezeit
Alltag
Vorsicht, Kitten!
4. Juli 2018
1

Werbung | Anzeige

Eigentlich dachten wir, dass unser Lebensraum absolut Sicher für Kitten ist. Doch Elli hat uns auf ihre ganz eigene Art und Weise auf tatsächlich vorhandene, im wahrsten Sinne des Wortes, Lücken aufmerksam gemacht. Elli ist aber auch wirklich winzig.

Küche

Alles Safe. Wäre zu meinen. Aber nein, natürlich nicht. Wusstet ihr, dass sich unterhalb der Spülmaschine ein Spalt befindet? Er ist nicht relativ groß und ich würde behaupten, dass er im Normalfall viel zu schmal für Kittenköpfe ist.

Da bei Elli körperlich gesehen, jedoch so einiges nicht normal ist, passt ihr Kopf natürlich hindurch. Es ist ein wirklich merkwürdig erschreckendes Gefühl, wenn du zufällig auf dem Boden sitzt, Katze unter die Spülmaschine guckt und anfängt zu verschwinden.

Wie es der Zufall aber nunmal so wollte, konnte ich Klein-Elli noch im letzten Moment unter der Spülmaschine hervorziehen. Denn, wie es eben so ist, befindet sich daneben natürlich ein Hohlraum, in den sie ebenso locker hineingepasst hätte. 

Die Lösung: Den Spalt mit genügend Luft zum Öffnen der Spülmaschinentür abkleben.

Doch Elli wäre nicht Elli, wenn sie wenig später nicht noch ein zweites Schlupfloch in der Küche entdeckt hätte: Direkt gegenüber dem ersten befindet sich unterhalb der Verkleidung ebenso eine Lücke. Wozu? Keine Ahnung. Passt Elli hinein? Oh ja. Nur leider kommt sie schwerlich allein wieder heraus.

Die Lösung: Um Elli zu befreien half Butter bzw. Öl. Fragt lieber nicht… Um die Lücke zu schließen dient seitdem eine leere Tomatenverpackung aus Plastik. Passt genau rein und sitzt derart fest, dass sie unverrückbar ist.

Steckdosen

Da Elli einen Fabel für dunkle Bereiche hat, dauerte es nicht lange, bis sie die Steckdosen entdeckte und freudig an den Kontakten und Löchlein herumspielte. Das geht natürlich nicht, abzubringen war sie davon allerdings nicht.

h

Die Lösung: Kindersicherung für Steckdosen. Diese sind in diversen Baumärkten und online zum Beispiel bei Amazon verfügbar.

Fressen

Elli besitzt eine weitere Eigenart, die wir bereits von Lilli kennen: Es wird gnadenlos alles gefressen, was sich in Reichweite befindet. Meine Steuererklärung, die unbeobachtet auf dem Schreibtisch lag, hat neuerdings winzige Bissspuren an den Ecken. Die Ecken selbst fehlen dabei und sind auch nicht mehr auffindbar.

Teppichflusen, Steine und auch Fusseln. Elli muss einfach alles versuchen zu fressen. Wenigstens können wir dank der Surefeeds darauf vertrauen, dass unser Elli-Fratz, auch wirklich nur ihr Futter zu sich nimmt.

Wäre dem nicht so, garantiere ich euch, dass die Näpfe von Mary und Katie permanent leer, Ellis hingegen immer voll sein würde.

Bei ihrem täglichen Futter vertsteht Elli übrigens keinen Spaß: jede andere Vierpfötlerin, die sich Ellis Napf nähert, bekommt direkt eine drauf, so richtig. Besonders für Mary und Katie gilt in diesem Fall: Vorsicht, Kitten!

Ähnliche Beiträge

Über die Autorin

Großstadtkatze

Das bin ich: Petra Kichmann, zugezogene Dresdnerin mit fehlendem sächsischen Dialekt, katzenverrückt, jedoch ohne Hang zum Katzenkitsch. Die Mädels sind der Grund für den Blog, das Plüsch überall, die Sisalflächen und dafür, dass ich ein echter Fan von Fusselrollen bin.

Das könnte dich auch interessieren:

Ein halbes Jahr Beitragsbild

Ein halbes Jahr

Die vergangenen sechs Monate hatten es wirkli...

...weiterlesen
porus one Beitragsbild2

Zukunft beginnt jetzt

Stellt euch vor es gäbe etwas, dass dafür s...

...weiterlesen
Agila Haustierversicherung Beitragsbild

Alles (ver)sicher(t)?

Katze versichern? Tierversicherung? Stelle je...

...weiterlesen

1 Kommentare

  • oh man das kommt mir sehr bekannt vor… bei uns ist auch vor 3 Wochen ein Kaetzchen eingezogen und die macht auch soviel unfug LOL

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend. :(

    <-- Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

    %d Bloggern gefällt das: