2 Minute(n) Lesezeit
Alltag
Rund und bitter
6. Dezember 2014
1

Da die Mädels nun wieder Tabletten zu sich nehmen müssen, spielen sich bei uns zu Hause echte Dramen ab. Allerdings nicht bei den Katzen. Ich für meinen Teil erlebe bereits in der Früh Stimmungsschwankungen, die in etwa mit der Schwingkraft eines Pendels zu vergleichen sind.

Bei Lilli ist – wie immer – alles gar kein Problem. Einmal „Leckerlie“ gerufen, ein bisschen von den COSMA Snackies über die Tablette in meine Hand gebröselt und Lilli freut sich über eine Belohnung. Wofür auch immer. Katie hat meine letzten Bemühungen wohl noch nicht vergessen und boykottiert sämtliche Versuche, ihr die Tablette unterzujubeln.

h

Glücklicherweise haben wir die CatYums von Vitakraft im Haus. Diese Leckerlies sind derart weich, dass die Tablette ohne Probleme hinein gedrückt werden kann.

Zudem lässt sich die Masse auch super neu formen, um alles wirklich richtig gut zu verstecken. Da wir hier aber von Katie sprechen, gibt es natürlich doch noch ein Problem: Sie kann die Tablette nicht kauen. Damit hat sie ja an sich Schwierigkeiten, wobei laut Tierarzt alles bestens ist. (UPDATE: Die CatYums füttern wir aufgrund der fehlenden Angabe der Inhaltsstoffe nicht mehr.)

Was also nun? Ich zerbrösele das Leckerlie wie auch das Grippemittel in einer Schüssel. Katie ist so scharf auf die Leckerlies, dass sie die Tablettenkrümel mit frisst. Bei Bedarf muss das ganze wiederholt werden, da manchmal zwar alles aufgefressen wird, ein paar Stücken des Medikaments sich aber immer noch in der Schüssel befinden.

h

Welche Tricks habt ihr denn auf Lager um an das Ziel, dass sich die Tablette in der Katze befindet und nicht neben ihr oder in euren Haaren zu verwirklichen?

Letzteres passiert nämlich, wenn ihr die Tablette mit Multivitaminpaste ummantelt und Katze die Paste super ableckt, ihr aber nicht bemerkt, dass die Tablette mittlerweile auf eurem Handrücken klebt und euch natürlich mit dieser Hand durch die Haare fahrt. Ganz großartig. Multivitaminpaste macht sich übrigens auch ganz prima auf der Jeans und lässt sich nur schwer aus einer Bluse entfernen. (UPDATE: Multivitaminpaste füttern wir nicht mehr.)

Über die Autorin

Großstadtkatze

Das bin ich: Petra Kichmann, zugezogene Dresdnerin mit fehlendem sächsischen Dialekt, katzenverrückt, jedoch ohne Hang zum Katzenkitsch. Die Mädels sind der Grund für den Blog, das Plüsch überall, die Sisalflächen und dafür, dass ich ein echter Fan von Fusselrollen bin.

Das könnte dich auch interessieren:

Beitragsbild Katzen-WG

4-Katzen-WG

...weiterlesen
Koerpersprache Schwanz Beitragsbild

Körpersprache: Katzenschwanz

Körpersprache Katzen: Katzenschwanz Die Stim...

...weiterlesen
Katzenversicherung PETPROTECT

PETPROTECT

PETPROTECT: Die Katzenversicherung. PETPROTEC...

...weiterlesen

1 Kommentare

  • Tabletten und Katzen sind wirklich keine guten Freunde. Uns hat man am Anfang geraten die Dinger in Butter oder, damit geht es garantiert, in Leberwurst zu pressen. Aber! Unsere Miezen sind ja schlau, die fressen alles drumherum, nur die Tablette nicht. Columbchen hat die letzten Tabletten allerdings ganz freiwillig, gegessen wie ein normales Leckerlie. Haben wir gar nicht mit gerechnet und entsprechend erst ein/zwei Tage später durch Zufal mitbekommen. Bei Bonnie müssen wir leider die Hauruck-Methode anwenden. EIner hält sind im Arm, der andere drückt das Mäulchen am Rand auf (nicht vorne an den spitzen Zähnen) und legt die Tablette auf die Zunge, möglichst weit hinten. Nicht schön, geht aber leider nicht anders.
    Toitoitoi für euch, dass ihr es besser hinkriegt!

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: