2 Minute(n) Lesezeit
Belastungsprobe
AUOKER Interaktives Katzenspielzeug
17. Juli 2019
0
,

Werbung | Anzeige

Dieses Katzenspielzeug ist euch in den vergangenen Wochen definitiv mehrfach über den Weg gelaufen, denn es wird aktuell besonders auf den Social-Media-Kanälen ohne Ende beworben. Allerdings handelt es sich bei dem was ihr in den Videos dazu seht, nur um eines: eine überteuerte Kopie.

Faustregel

Wird euch insbesondere auf Facebook in kürzester Zeit immer und immer wieder ein und dasselbe Katzenspielzeug mit tausenden von Likes und nur glücklichen Katzenbesitzern angezeigt, ist Obacht geboten. Das sind reine Werbekampagnen die euch nur das Geld aus der Tasche ziehen. Ebenso verhält es sich mit diesem angesagten Holzspielzeug.

AUOKER Interaktives Katzenspielzeug

Im Gegensatz zu dem beworbenen kostet das Holzspielzeug für Katzen von AUOKER nur die Hälfte. Ziel des Spieles ist es, dass die Katzen die Figuren fangen – jedoch ist dies ein Ding der Unmöglichkeit.

Bewegt und dazu gebracht, dass sie aus ihren Löchern kurz oder länger herausschauen, werden die Gummi-Tiere durch Stäbe auf die der Mensch oder die Katze, einfach nur tippen muss. An dieser Stelle ist die Verarbeitung allerdings nicht sonderlich gut, denn die Stäbe sind eine ziemlich wackelige Angelegenheit.

Spaßfaktor

Natürlich ist dieses Spiel äußerst interessant und macht den Vierpfötlern spaß, allerdings muss der Mensch auch dafür sorgen, dass dies so bleibt. Zumindest die Mädels haben es bisher noch nicht geschafft dieses interaktive Katzenspielzeug alleine zu bedienen, obwohl Katie mit ihren Nasenstupsern nicht weit davon entfernt war.

Allerdings würde ich persönlich die Holzkiste nicht unbeaufsichtigt stehen lassen. Die Figuren erscheinen mit zwar fest angeklebt, doch ob sie einer stundenlangen Attacke von kätzischen Zähnen oder Krallen tatsächlich standhalten würden wage ich zu bezweifeln.

Fazit

Endlich etwas neues im Katzenhaushalt, weit weg von Plüschmäusen, Sisalspielzeug und Katzenminze. Ein Pfötel-Spiel das ganz sicher auch die Verbindung zwischen Mensch und Vierpfötler stärkt, da der Mensch sich mit dem Spiel und somit den Katzen beschäftigen muss (und glaubt mir, es macht auch euch Spaß).

Über die Autorin

Großstadtkatze

Das bin ich: Petra Kichmann, zugezogene Dresdnerin mit fehlendem sächsischen Dialekt, katzenverrückt, jedoch ohne Hang zum Katzenkitsch. Die Mädels sind der Grund für den Blog, das Plüsch überall, die Sisalflächen und dafür, dass ich ein echter Fan von Fusselrollen bin.

Das könnte dich auch interessieren:

Micro Mouse Zooplus | Katzenspielzeug Fernsteuerung | Spielzeug Maus

Fang die Micro Mouse

Kennst du die Micro Mouse von Zooplus? Dies i...

...weiterlesen
Alles Banane!? | Witzige Katzenbettchen | Bananen-Bett für Katzen

Alles Banane!?

Na, wisst ihr jetzt schon was ich meine? Ein ...

...weiterlesen
Catit_Senses_Kratzmatte_Beitragsbild

Catit Senses Kratzmatte

Unter dem Begriff "Kratzmatte" haben wir alle...

...weiterlesen

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<-- Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

%d Bloggern gefällt das: