4 Minute(n) Lesezeit
Mampf Nachgefragt
Anders als gedacht
10. Juli 2016
13

Kennt ihr das, wenn ihr euch wahnsinnig auf etwas freut und es kaum abwarten könnt? Wenn es sich wie eine Ewigkeit anfühlt und dann ganz plötzlich, ist er endlich da, der Tag. Ihr platzt gleich vor Spannung und es ist alles einfach nur so…. ganz anders.

Statt dem erwarteten Glücksgefühl zuckt euer linkes Auge unkontrolliert. Allerdings nicht vor lauter Begeisterung.
.

h

Es war Donnerstag als ich „DieBlogBox“ erhielt. Diese Box ist so etwas wie das Cinderella-Kleid, das du als kleines Mädchen immer haben wolltest.

Bei den Jungs vergleichbar mit der Carrerabahn in XXL. Was ich bisher über sie gelesen habe war immer positiv, denn in ihr befinden sich die neuesten Trends und wer sie erhält wurde allein durch die Zusendung quasi mit einem Orden ausgezeichnet.

Glaubt mir, ich möchte keine Orden mehr. Nie mehr.

Was mich am besagten Donnerstag erreichte hatte weder etwas mit Trend zu tun noch mit einer Auszeichnung. Ich war ehrlich gesagt auch leicht beschämt, dass die Agentur aus Hamburg, die für diesen Schrott das Marketing und den Versand zuständig ist, wirklich Großstadtkatze „ausgewählt“ hat.

„Wir stellen monatlich eine Box mit den Trends von morgen zusammen und schicken diese auf direktem Wege an unsere Top-Blogger!“
Zitat Website der MIT-SCHMIDT Kommunikation GmbH

In ihr befanden sich verschiedene Sorten der Katzensnacks Dreamies. Das sind die Dinger, bei denen ich mich immer frage, ob die Katze in der Werbung aufgrund von Aufputschmitteln gegen die Wand springt oder eher, weil sie das alles nicht mehr erträgt und sich lieber umbringen will, anstatt weiterhin dieses Zeug fressen zu müssen.

Dreamies. Katzensnacks, bei denen das Rätselraten bereits beim ersten Wort der Inhaltsbeschreibung los geht: „Fleisch“. Solche Deklarationen sind wie diese Bilder mit der Farbfrage. Ist das Kleid jetzt blau oder gelb?

h

Nur haben solche Bilder eine nachvollziehbare Antwort. „Fleisch“ nicht so. Insbesondere dann nicht, wenn sich dazu noch „Molkereierzeugnisse“, „pflanzliche Eiweißextrakte“ und „tierische Nebenerzeugnisse“ gesellen.

Aber ich habe einfach mal bei denen nachgefragt die wissen müss(t)en, was die Deklaration genau bedeutet: Den Hersteller, der übrigens auch unsere Schokoriegel im Sortiment hat, die MARS GmbH.

Die Anfrage:

h

Die Antwort:

Blieb aus. Keine Reaktion. Selbst wenn die Fragen an dieser Stelle nicht richtig gewesen wären, hätte es eine Rückmeldung seitens der MARS GmbH geben müssen.

Aber was sollen Verbraucher auch von einer Firma erwarten, die nichtmal ihre eigenen Produkte so deklariert, dass die Zusammensetzung verständlich ist. Ich vermute ja, sie wissen selbst nicht, was in den Dreamies alles so verarbeitet wird.

Falls ihr die Antworten trotzdem möchtet:

Könnt ihr meine Fragen jetzt direkt per copy&paste selbst in eine E-Mail stecken und einfach nochmal bei MARS anfragen. Vielleicht reagieren sie, wenn nicht nur eine „Bloggerin“ es genau wissen will, sondern dazu noch mehrere ihrer Leser.

Eine fertige E-Mail für die MARS GmbH:

Sehr geehrte Damen und Herren,

leider haben Sie auf die Anfrage von Großstadtkatze.de nicht reagiert, doch ich möchte ebenso wissen, woraus genau Ihre Dreamies bestehen. Daher bitte ich um die zeitnahe Beantwortung folgender Fragen:

Welches Tier und welche Bestandteile dessen, sind bei der Deklaration mit „Fleisch“ gemeint? (Aufschlüsselung bitte je nach Sorte und enthaltene Menge in Prozent.)

Weshalb enthalten die Dreamies pflanzliche Eiweisextrakte?

Welche „tierischen Nebenerzeugnisse“ befinden sich in den Snacks? (Aufschlüsselung bitte je nach Sorte.)

Woher stammen die tierischen und pflanzlichen Bestandteile? (Land)

Welche Molkereierzeugnisse befinden sich neben Käse beispielsweise noch in den Leckerlies?

Weshalb befindet sich in allen Varianten Getreide?

Weshalb empfehlen Sie die Vollnahrung zu reduzieren?

Was genau sind „Fischnebenerzeugnisse“?

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Die E-Mail-Adresse lautet presse-petcare@mars.de Alternativ könnt ihr dem Unternehmen auf dessen Seite eure Fragen auch per Kontaktformular senden.

-lichen Dank für eure Unterstützung!

Zurück zur Box:

h

Die Agentur verfasste einen ellenlangen Brief mit verschiedenen Bitten. Es sollten Fotos oder Videos erstellt werden, wie die Katzen mit der mitgeschickten Plastikmaus spielen und parallel die Dreamies essen. Das sollten wir doch bitte mit unseren Lesern teilen und bestimmte Stichwörter (Hashtags) verwenden.

Hashtags verwende ich gern. Wie wäre es mit #dasistmüll, #keingutesfutterfürkatzen, #wegmitdemdreck, #dreamiessindungesund, #schliessteureversuchslabore?

Ein Video habe ich auch gedreht. Allerdings geht es nur zehn Sekunden. So lange dauert es nämlich die Dreamies aus dem Versandkarton zu nehmen und sie in den Mülleimer zu werfen.

h

Fairer Weise muss ich jedoch sagen, dass neben den Katzensnacks auch etwas ungesundes für den Menschen mit dabei war: M&Ms. Die haben mit den Dreamies nämlich etwas gemeinsam. Der Zucker sorgt dafür, dass die richtig gut schmecken.

Tja so ist das. Am Ende ist eben doch nicht alles Gold was glänzt. Um den Frust über diese Auszeichnung zu bewältigen, trinke ich jetzt einen Kaffee und nasche M&Ms. Denn im Gegensatz zu meinen Katzen kann ich selbst entscheiden was ich esse. Die beiden hingegen müssen nehmen was sie bekommen. Sie sind auf uns und darauf, dass wir uns wenigstens ein bisschen mit dem Inhalt ihrer Näpfe und den Leckerlis beschäftigen angewiesen.

Über die Autorin

Großstadtkatze

Das bin ich: Petra Kichmann, zugezogene Dresdnerin mit fehlendem sächsischen Dialekt, katzenverrückt, jedoch ohne Hang zum Katzenkitsch. Die Mädels sind der Grund für den Blog, das Plüsch überall, die Sisalflächen und dafür, dass ich ein echter Fan von Fusselrollen bin.

Das könnte dich auch interessieren:

Futterautomat SureFeed

Gewöhnung an den Futterautomat SureFeed

Gewöhnung Futterautomat SureFeed: Natürlich...

...weiterlesen
Futter zahnlose Katzen | Spezielles Futter für Katzen ohne Zähne

Futter für zahnlose Katzen

Wer plötzlich und unerwartet zahnlose Katzen...

...weiterlesen
Adventskalender Katze Beitragsbild

Adventskalender

Das mit den Adventskalender für Katzen mit L...

...weiterlesen

13 Kommentare

  • Caren sagt:

    Meine Oma hat mich zwei Sachen in Richtung BWL gelehrt.

    1.Werbung macht, wer was verkauft was keiner braucht.

    2. Geschenkt bekommst du nirgends was.

    Und ich denke das die Macht da beim Verbraucher liegt, solange es Trollies gibt die Wis…, Drea… und co. kaufen und verfüttert, wird es auch so auf dem Markt bleiben. Ein paar Mails werden die noch nicht mal jucken.
    Was ich überlege ist eher, das ich mal den Sender anschreibe die Hund-Katze-Maus produzieren. Während dieser Sendezeit läuft nämlich auch immer die entsprechende Werbung. Die sollten doch mal einen fundierten Bericht über Katzennahrung machen. Das denke ich wird viel mehr Menschen erreichen.

    • Naja…. Auch gute Produkte benötigen Werbung und Marketing. Der Endverbraucher sucht nicht die Regale nach etwas Neuem ab, um sich dann selbst zu überraschen. Das Produkt muss zum Kunden, nicht umgedreht.

      Ich gehe fest davon aus, dass Mars nie reagieren wird. Zum einen ist es den Versuch aber durchaus wert und zum anderen habe ich bereits etwas bewegt, wenn auch nur ein Leser dieses Blogs das Zeug in den Müll wirft, sollte er oder sie es Zuhause haben, oder erst gar nicht kauft.

      Die Nichtreaktion von Mars zeigt doch auch deutlich, wie nebensächlich diesem Unternehmen die eigenen Kunden sind. Unsere Vierpfötler sind ihnen noch unwichtiger als wir. Auch das ist ein Statement. Ganz gleich ob ich mit diesem Artikel 10.000 oder 5 Menschen erreiche: Jede Welle beginnt klein und irgendwer muss den Anstoß dazu geben – auch wenn das augenscheinlich nichts bringt.

  • Super Artikel, teilweise kann man sich bei diesen Marketingstrategien nur noch seinen Teil denken.
    Erst kürzlich erhielt ich Schuhcreme in einer ähnlichen Form.
    Ähm ja, Schuhcreme im Katzenblog bewerben ganz logisch, oder?
    Mail ist jedenfalls raus!

    Liebe Grüße

    Felix und die drei Fellnasen vom Egyptian Mau Blog

  • Tina sagt:

    Mails ist gesendet ✔️ Sehr gut Petra, ich mag deine ehrliche und hartnäckige Seite! Wir finden schon noch raus, was in den Dreamies steckt ????

  • Sabine sagt:

    Habe die Mail an Mars weitergeleitet.
    Tja, so wortlos sind leider nur die (ohne Worte), die etwas zu verschleiern haben. Angeblich hat Mars (zumannenhängend mit Nestle`?) auch Royal Canin aufgekauft, weil Mars an die Rezeptur kommen wollte. Nun ja, ist echt heftig, weil man Niemandem mehr vertrauen kann und schon gar nicht, wenn keine Antworten kommen.
    So ähnlich war das bei einem Test im WDR, wo wegen Fleischsalate nachgefragt wurde. Nur eine Firma gab eine Einladung zum Drehtermin, wollte allerdings nicht verraten, wo die Fleischwurst her kommt. Das sei ein Firmengeheimnis…
    Aber genau DAS müsste aufgedeckt werden MÜSSEN! Denn solch ein Quatsch, nicht nur Tiere bekommen eventuell miserables und auf Gewinn spekulierendes Futter.
    Aber Schockbilder auf Zigarettenpackungen abbilden, damit die Menschheit gesünder wird und nicht noch teurer. Vieles ist sowas noch lachhaft, deshalb Danke für Deinen Mut, liebe Petra!

    Liebe Grüße
    Sabine

  • E-Mail an MARS ist raus – Bin gespannt ob es eine Reaktion drauf gibt

  • Hoffe die Lesen deinen Post. So von Mülleimer zu Mülleimer.
    Man sollte echt mal darüber nachdenken, den Text auf der Seite zu ändern ????

    Blogger Relations – Ganz einfach mit der Blog Box!

    Ein tolles Produkt verdient einen glanzvollen Auftritt. Das schafft man nicht mit langweiligen Pressemitteilungen, die an den x-ten Blogger verschickt werden und dort direkt im Mülleimer landen. Unsere Blogger Kommunikation bringt es auf den Punkt, denn wir stehen in engem Kontakt mit unseren Bloggern, wissen was wo rein passt, schmieden individuelle Ideen für unsere Markenpartner, die wir in unserer Blog Box den Bloggern mitgeben. Ausserdem setzen wir sympathische Blogger-Events in ganz Deutschland um.

    Unsere Mission – Blogger zu echten Markenfreunden zu machen, die auch über einen einmaligen Post hinaus von Ihrem Produkt schwärmen. Das ist mit der richtigen Ansprache und dem passenden „Rezept“ gar nicht so schwer.

  • Huhu!
    Da mag man dir ja kaum Glückwünsche zukommen lassen. Es müsste schon fast herzliches Beileid heißen oder aber Kopf hoch, es kommen auch wieder bessere Zeiten ????

    Mir gefällt dein wunderbar ehrlicher Beitrag prima! Sollten die Damen und Herren Hersteller ein Problem damit haben, können Sie es ja besser machen…

    Hab deine Mail kopiert und abgeschickt.
    Mal sehen, ob was zurück kommt.

    Mach weiter so! Schönen Sonntag ????

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    <-- Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

    %d Bloggern gefällt das: