2 Minute(n) Lesezeit
Mampf
Gewöhnung an den Futterautomat SureFeed
9. Februar 2019
1

Was Kitten von Geburt an definitiv nicht kennen ist Angst. Das stellte Elli nicht nur bei Katie und Mary unter Beweis. Mary fauchte? Dann brüllt klein Elli samt vollem Körpereinsatz und Drohgebärde eben zurück. Katie hingegen nahm sie einfach in den Würgegriff. Nur bei moderner Technik hatte uns er Kitten dann doch ein paar kleinere Probleme.
.

Futterautomat SureFeed

Wer die Automaten noch nicht kennt, erhält eine kurze Erklärung: Bei SureFeed geht es nicht darum die Katzen in Abwesenheit des Menschen zu füttern. Vielmehr soll sichergestellt werden, dass jeder Vierpfötler auch nur das frisst, was für ihn bestimmt ist.

Das funktioniert entweder über einen in den Katzen implantierten Chip – der auch zur Haustierregistrierung genutzt wird – oder durch einen Halsband-Anhänger. Die SureFeeds besitzen einen Trainingsmodus, der die Gewöhnung an den Futterautomaten erleichtert.

Rückblick: Lillis erste Versuche

Als Katie und Lilli damals auf die SureFeeds trafen zeigten sie uns, dass es mindestens zwei Arten von Katzen gibt: „Logisch“ und „Versteh ich nicht“. Während Katie das Trainingsprogramm gefühlt innerhalb eines Tages durchlief, hatte Lilli merklich Schwierigkeiten und fokussierte sich lieber darauf ihren Futterautomaten auszutricksen.

Das funktionierte jedoch nur so mittel. Irgendwann fingen wir von vorne an. Allerdings so behutsam, dass zwischen der Futterschale und dem Automaten ein Flugzeug hätte landen können ohne eines von beidem zu berühren. 

Kreativität ist alles

Ähnlich erging es nun auch Elli. Allerdings hatte sie keine Angst vor der Technik, ihr machte es einfach nur Spaß den SureFeed auszutricksen. Natürlich durchlief auch Elli den Trainingsmodus, bei dem sich die Klappe immer nur ein Stückchen schließt und öffnet – bis die Abdeckung ganz zu geht.

Zwischenzeitlich fand sie die Automaten von Katie und Mary jedoch wesentlich interessanter und versuchte alles, um an das Futter der beiden zu gelangen. Half Kratzen nicht, setzte sie sich kurzerhand auf die Abdeckung. Getreu dem Motto „Was ich nicht haben kann, bekommst du auch nicht“.

Marys Gewöhnung an den SureFeed verlief übrigens problemlos. Die anfängliche Angst wandelte sich schnell in Neugier und Fresslust. Somit haben wir unsere beiden Neuzugänge auch Fresstechnisch sehr gut integriert und am Ende war sie dann doch nicht, die Gewöhnung an den Futterautomat Surefeed.

Über die Autorin

Großstadtkatze

Das bin ich: Petra Kichmann, zugezogene Dresdnerin mit fehlendem sächsischen Dialekt, katzenverrückt, jedoch ohne Hang zum Katzenkitsch. Die Mädels sind der Grund für den Blog, das Plüsch überall, die Sisalflächen und dafür, dass ich ein echter Fan von Fusselrollen bin.

Das könnte dich auch interessieren:

KatzenapothekeBeitragsbild

Katzenapotheke

Lasst ihr eure Wohnungskatzen regelmäßig im...

...weiterlesen
Futter zahnlose Katzen | Spezielles Futter für Katzen ohne Zähne

Futter für zahnlose Katzen

Wer plötzlich und unerwartet zahnlose Katzen...

...weiterlesen
Adventskalender Katze Beitragsbild

Adventskalender

Das mit den Adventskalender für Katzen mit L...

...weiterlesen

1 Kommentare

  • Tigermom sagt:

    Die Eingewöhnungsphase für den Surefeed mit meinen beiden war interessant. Einer schnallte es innerhalb von 3 Tagen, der andere brauchte über eine Woche. Bei dem 2. habe ich manchmal immer noch das Gefühl er weiss nicht so richtig wie es geht. Obwohl er dann so lange an dem Teil herumkratzt, bis die Klappe aufgeht. Verhungern tut er nicht ;-).

    Bei beiden war der Schritt, wo sich die Klappe nur um Millimeter bewegt, die größte Schwierigkeit und dauerte am längsten. Danach ging es schnell. Allerdings musste ich die Geschwidingkeit mit der sich die Klappe wieder schließt adjustieren. Der langsame Lerner ist auch leichter abgelenkt und ich musste die Zeit bis zum Schließen der Klappe langsamer stellen.

    Ich möchte die SureFeeds nicht mehr missen.

    Allerdings wäre es sehr nett, wenn in der Lieferung auch Aufkleber für Namen enthalten wären. Ich habs schon geschafft, die Dinger zu vertauschen und war dann überrascht, dass keiner gefressen hatte …

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    <-- Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

    %d Bloggern gefällt das: