2 Minute(n) Lesezeit
Alltag
Gedacht
23. April 2017
2

Auch wenn unsere erst kürzlich erworbene Katzenminze bereits nicht mehr unter uns weilt – ich schätze, es lag an zu wenig Licht und zu viel Wasser – geht es den restlichen Pflanzen noch immer ganz gut. Erstaunlich was sie trotz hinterhältigen kätzischen Angriffen so alles verzeihen. Jedoch ist mir dabei bewusst geworden, wie wichtig es ist, nachzufragen bzw. zu lesen.
.

Da ich die Katzenminze optisch toll finde und sie für Katzen ungefährlich ist, dachte ich, dass richtige Minze ganz sicher eine ebenso gut Idee sei. Aus Erfahrung weiß ich jedoch, dass Sätze, insbesondere meine eigenen,

Haushalt giftig für Katzen

die mit „Ich denke, dass…“ anfangen entweder im totalen Chaos enden oder der informative Nutzen bei „denken“ nicht nur begann, sondern auch bereits wieder aufhörte.

So war es dann auch. Die echte Minze steht nun im Schlafzimmer, an einer für die Mädels nicht erreichbaren Stelle. Neben der Orchidee, bei der ich ebenso dachte, sie sei eine gute Idee. Die Beiden bilden nun unsere Gift-Ecke: Optisch schön, jedoch sollten Vierpfötler davon ganz weit entfernt bleiben.

Katzenminze ungiftig für Katzen - Pfefferminze jedoch nicht!?

Der Unterschied zwischen beiden Pflanzen ist zwar minimal, jedoch enorm wichtig: Das Öl der echten Minze besteht aus Terpenen und Phenolen. Zum Vergleich die Katzenminze, ihr Öl weist diese Bestandteile nicht bzw. in zu geringen Mengen auf.

Vergiftungen durch Haushaltsutensilien

Doch nicht nur das Kuscheln mit Pflanzen wie Pfefferminze oder Orchidee können bei unseren Katzen zu schwerwiegenden Vergiftungen führen. Wusstet ihr, dass Zigarettenfilter, sollten sie versehentlich zum spielen und darauf herumkauen genutzt werden, zum Atemstillstand führen können?

Putz-, Desinfektions-, Reinigungs-, Wasch- und Bleichmittel, sowie Chemikalien, Medikamente, Kosmetika oder Badeschaum können, nach Berührung mit den Pfoten oder des Fells, durch putzen in den Rachenraum bzw. Magen gelangen und so Vergiftungen hervorrufen.

h

Es sind also nicht nur Zimmer- und Balkonpflanzen, die unseren Vierpfötlern wirklich gefährlich werden können. Ich jedenfalls werde zukünftige denken UND googlen.

Ähnliche Beiträge

Über die Autorin

Großstadtkatze

Das bin ich: Petra Kichmann, zugezogene Dresdnerin mit fehlendem sächsischen Dialekt, katzenverrückt, jedoch ohne Hang zum Katzenkitsch. Die Mädels sind der Grund für den Blog, das Plüsch überall, die Sisalflächen und dafür, dass ich ein echter Fan von Fusselrollen bin.

Das könnte dich auch interessieren:

Katzentrinkbrunnen | Wasserautomat Duo Stream | Trinkbrunnen Vital Flow | Wasserautomat Bubble Stream

Trinkbrunnen-Vergleich

Wasserautomat Duo Stream, Trinkbrunnen Vital ...

...weiterlesen
Wenn die Katze ihre fünf Minuten hat | Katze dreht ab | Katzenverhalten

Knall!?

Katze hat ihre fünf Minuten: Katze rennt hek...

...weiterlesen
Mensch-Katze-Übersetzer | App | Katzensprache | Katze verstehen

Sag es einfach

Mensch-Katze-Übersetzer als praktische App: ...

...weiterlesen

2 Kommentare

  • nilibine70 sagt:

    Das liebe ich so bei Euch! Ihr reflektiert, probiert, informiert! Danke für den Hinweis mit der „normalen“ Minze!

  • Feedback:

    %d Bloggern gefällt das: