Cool cat

Bei diesen Temperaturen kämpfen wir Menschen mit der Hitze. Unsere Vierpfötler fangen jedoch bereits an richtig darunter zu leiden. Im Gegensatz zu uns können sie ihr Fell nicht einfach ablegen. …Meine „Idee“, über den Sommer aus den Mädels Nacktkatzen zu machen fand außer mir irgendwie niemand lustig.

Dabei kann es ganz einfach sein den Fellis Abkühlung zu verschaffen. Das Zauberwort heißt „Kühlmatte“. Diese sind ursprünglich für Hunde gedacht, doch was bei Hund funktioniert tut es auch problemlos bei der Katze.

h

Natürlich gibt es Kühlmatten in sämtlichen Farben, Größen und Preisklassen. Als ich auf der Suche war wollte ich zwei Dinge: Eine Matte die nicht einfach zerkratzbar ist und zudem farblich gut in unsere Wohnung passt. Fündig wurde ich dann bei Amazon.

Die Kühlmatte „scottish grey“ von Coolkeeper wird vor der Benutzung in Wasser eingetaucht. Je nach Größe der Matte variiert die Eintauchzeit. Diese findet ihr auf dem angenähten Etikett der Coolkeeper. Da wir die XL Variante haben, soll die Kühlmatte bei uns satte 45 Minuten im Wasser verbringen. Allerdings quillt sie dann so sehr auf, dass die Mädels sie nicht mehr als gemütlich empfinden. Wir kürzen also die Zeit. Hauptsache die Matte gibt etwas Kühlung.

In ihr befinden sich kleine Kristalle, die sich bei Kontakt mit Wasser in Gel verwandeln und sich ausdehnen. Sobald sich unsere Vierpfötler auf ihr niederlassen oder auf ihr herumstehen, verdampft das Wasser in den Kristallen und es entsteht ein Kühlungseffekt. Dabei ist die Matte nicht wirklich kalt, sondern angenehmen kühl. Stellt euch mal barfuß drauf, ihr wollt nicht mehr weg.

Noch etwas Positives: Die XL Katzen Kühlmatte von Coolkeeper besteht aus zwei Matten, die in der Mitte durch einen Klettverschluss mit einander verbunden sind. Wir können also zwei Liegeflächen an verschiedenen Orten daraus entstehen lassen.

h

Die Matten liegen bei uns im Flur bzw. im Arbeitszimmer auf dem Boden, allerdings auf dem Teppich bzw. mit einem Handtuch darunter. Wenn wir Zuhause sind, legen wir sie auch auf die Lieblingsplätze der Mädels. Schauen aber immer nach, ob alles in Ordnung ist.

Großstadtkatze

Das bin ich: Petra Kichmann, zugezogene Dresdnerin mit fehlendem sächsischen Dialekt, katzenverrückt, jedoch ohne Hang zum Katzenkitsch. Die Mädels sind der Grund für den Blog, das Plüsch überall, die Sisalflächen und dafür, dass ich ein echter Fan von Fusselrollen bin.

Dieser Beitrag hat 14 Kommentare

  1. Marlene

    Die ist ja noch besser wie die unsere

    Wir haben eine von Ferplast, die sieht unsere gegenüber eurer richtig 0815 aus.
    Habe ich mir einmal in die Merkliste gehauen. Aktuell haben die Katerbuben ja eine, damit sie noch cooler sind

    LG
    Marlene

  2. Danke für DEN Tipp! Ich bin gespannt, wie meine Mäuse die Matte annehmen.
    Liebe Grüße,
    Susanne

    1. Gern Bei Katie hat es ein paar Tage gedauert. Lilli liegt lieber auf dem Laminat. Ist halt auch Stimmungsbedingt. Jetzt im Moment liegen beide Matten auf Katies Lieblingsplätzen im Bad. Wo liegt Katie? Im Waschbecken ohne Matte.

  3. M3LA

    Hey. Ich kenne die Matte auch nur für Hunde. Freunde von uns nutzen die im Auto wenn er mal für ein paar Minuten (nicht Stunden!!!) im Sommer im Auto bleiben muss.
    Und es funktioniert super.

    Naja, sieht man auf deinen Bildern ja auch.

    Grüsse, M3LA

  4. Unsere Menschen haben es an besonders warmen Tagen erst mal mit einem nassen Handtuch auf dem Boden versucht… Wasser zum hinlegen… hmm das war uns irgendwie zu „nass“

    1. Mag Lilli auch nicht sonderlich. Am besten funktioniert immer noch, beide Katzen ohne Vorwarnung mit nassen Händen Streicheln!

  5. Hiho

    Ich kenne dieses System mit den HydroQuarz-Kristallen durch Frio Kühltaschen für meine Insulin Pens. Als Insulinpflichtiger Typ 1 Diabetiker ist es für mich zwingend notwendig Insulin Unterwegs abzukühlen. Diese Taschen haben mir in den letzten Jahren viele gute Dienste geleistet.

    Bisher war mich nicht bekannt, dass es auch Decken für Tiere gibt, mit diesen Kristallen und was ich für eine ausgezeichnete Idee halte. Einmal mit Wasser vollgesaugt ist der Stoff außen wunderbar trocken und so dass es für Katzen eine wunderbar leicht kühlende Unterlage darstellt. Den Preis finde ich übrigens auch Hammer und sehr gut. Einziges was im laufe der Zeit sein wird, dass die Decke länger gewässert werden muss, da die Saugkraft der Kristalle mit der Zeit nachlässt, was aber keine Qualitätsminderung darstellt. Ich habe meine Friotasche seit 5 Jahren jeden Sommer in Verwendung und so langsam denke ich über eine neue nach.

    Super Beitrag und vielen Dank

    Liebe Grüße von Didi und den Quatschkatzen

    1. Danke Didi! Und du hast etwas erwähnt, dass ich total vergessen habe: Denn es stimmt, die Matten sind außen trocken. Danke dir!

  6. Ich bräuchte so ’ne Matte
    Ich hatte schon mal deinen Tipp mit dem Abrubbeln mit einem nassen Handtuch ausprobiert, aber das fanden die beiden nicht so dolle…
    Momentan lungern sie einfach oft im Schlafzimmer rum, da ist es kühler als im Rest der Wohnung. Auch für Eiswürfel bzw. Thunfischeis konnte sich keine der beiden erwärmen. Naja, solange ich den Brunnen regelmäßig nachfüllen muss und so sehe dass wenigstens ordentlich getrunken wird, mache ich mir mal keine Sorgen.
    Liebste Grüße

    1. Jede Katze ist halt anders. Katie kann ich mit Wasser betreufeln, ohne dass sie weg rennt. Bei Lilli sieht das schon ganz aus.

  7. The Swiss Cats

    Diese Kühlmatte ist wirklich toll ! Schnurr

  8. Hallo,

    ja die Armen, können sich ja nicht einfach ausziehen wie wir
    Ich habe es mal mit einen feuchten Handtuch probiert, haben sich aber nicht darauf gelegt, war ihnen dann zu ungewohnt. Die Kühldecke sieht klasse aus und hilft bei den Temperaturen sicher sehr gut.
    lg Tanja

    1. Hey Tanja,

      du hast jetzt auch ein Katzenblog!? Super Komme dich gern besuchen.

      LG

Schreibe einen Kommentar