2 Minute(n) Lesezeit
Mampf Nachgefragt
Unterschied Allein- und Ergänzungsfutter
28. August 2016
2
,

Die Thematik Fütterung kann aufgrund der Vielzahl von Methoden, Produkten und insbesondere Meinungen richtig verwirrend sein. Doch mit ein bisschen Grundwissen ist es dann doch gar nicht so schwer die Vierpfötler artgerecht und vor allem gesund zu ernähren.

Großstadtkatze-Leserin Tina fragte auf facebook:

Was ist der Unterschied zwischen Alleinfutter und Ergänzungsfutter?

Unterschied Nummer 1: Die Zusammenstellung

Während Alleinfutter alles Notwendige an Vitaminen, Mineralien und weiteren wichtigen Nährstoffen beinhaltet, fehlen dem Ergänzungsfutter genau diese Zusätze. Wobei ihr euch nicht darauf verlassen könnt, dass in jedem Alleinfutter auch wirklich alle wichtigen Inhaltsstoffe enthalten sind. Insbesondere bei Billigfutter, das auch als Alleinfutter gekennzeichnet ist, fehlen wichtige Zusätze oder sind in zu geringen bzw. zu hohen Mengen enthalten.

h

In hochwertigem Alleinfutter befindet sich also alles, was unsere Vierpfötler für ein gesundes und langes Katzenleben benötigen. Im Ergänzungsfutter fehlt dies komplett. Auch stimmen andere Dinge wie das Verhältnis von Fleisch zu Fett beispielsweise nicht überein.

Unterschied Nummer 2: Die Fütterungsdauer

Alleinfutter könnt ihr euren Vierpfötlern ohne Bedenken täglich reichen. Eine ausgewachsene Katze frisst ca. 200 Gramm pro Tag. Bei den Mädels schwankt es arg und richtet sich nach der jeweiligen Tagesaktivität. Mal fressen sie nur 100 Gramm, ein paar Tage später dafür 300 Gramm am Tag. Das ist eben wie bei uns: Wer sich mehr bewegt, benötigt auch mehr Energie um die Reserven wieder aufzufüllen. Hinzu kommen Faktoren wie Alter und allgemeiner Gesundheitszustand.

Ergänzungsfutter hingegen unterliegt der 20-Prozent-Regel. Ebenso wie rohes Fleisch maximal 20 Prozent der wöchentlichen Gesamtfuttermenge ausmachen sollte, ist auch bei Ergänzungsfutter Vorsicht geboten und sollte nicht zu oft oder gar ausschließlich gefüttert werden.

Erhalten unsere Vierpfötler täglich Futter ohne wichtige Nährstoffe, droht eine Unterversorgung die ernsthafte Krankheiten und schlimmeres nach sich ziehen kann. Ob eine Katze wirklich gesund ist oder unter Mangelerscheinungen leidet, sehen wir Menschen in vielen Fällen nicht.

h

Nur genauere Untersuchungen des Blutes beispielsweise und der Organfunktionen können Aufschluss darüber geben. Doch anstatt viel Geld in derartige regelmäßige Untersuchungen zu stecken oder Ergänzungsfutter selbst zu supplementieren, wäre es doch wesentlich sinnvoller von Anfang an ein gutes Alleinfutter zu füttern. Nassfutter versteht sich.

Ergänzungsfutter ist übrigens nicht mir BARF gleichzusetzen. Beim Barfen werden alle wichtigen Zusätze dem rohen Fleisch manuell zugefügt.

Fazit

Füttert Ergänzungsfutter maximal ein Mal in der Woche in einer Mahlzeit. Katie und Lilli erhalten es meistens immer dann, wenn sie ihre 200 Gramm Dosen – oder mehr – bereits verschlungen haben und wir uns zum Schönheitsschlaf verabschieden und die Näpfe bereits leer gefuttert sind. So haben sie nachts, wenn sie am aktivsten sind, noch etwas für den Hunger zwischendurch. Meistens übrigens COSMA Hühnchen in Gelee oder Hühnchen mit Käse.

Ähnliche Beiträge

Über die Autorin

Großstadtkatze

Das bin ich: Petra Kichmann, zugezogene Dresdnerin mit fehlendem sächsischen Dialekt, katzenverrückt, jedoch ohne Hang zum Katzenkitsch. Die Mädels sind der Grund für den Blog, das Plüsch überall, die Sisalflächen und dafür, dass ich ein echter Fan von Fusselrollen bin.

Das könnte dich auch interessieren:

Futterautomat SureFeed

Gewöhnung an den Futterautomat SureFeed

Gewöhnung Futterautomat SureFeed: Natürlich...

...weiterlesen
Futter zahnlose Katzen | Spezielles Futter für Katzen ohne Zähne

Futter für zahnlose Katzen

Wer plötzlich und unerwartet zahnlose Katzen...

...weiterlesen
Adventskalender Katze Beitragsbild

Adventskalender

Das mit den Adventskalender für Katzen mit L...

...weiterlesen

2 Kommentare

  • Tina sagt:

    Danke liebe Petra ❤️

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    <-- Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

    %d Bloggern gefällt das: