2 Minute(n) Lesezeit
Alltag
Täglich grüßt das Murmeltier
20. September 2020
1

Mit Katzen erleben wir täglich neue Situationen und (mehr oder weniger) witzige Momente. doch es gibt Begebenheiten, die bleiben gleich. Jeden. Einzelnen. Tag. Bei vier Vierpfötlerinnen kommt da so einiges zusammen, vielleicht erkennt ihr eure Stubentiger bei der einen oder anderen Eigenart sogar wieder.

 

Pure Randale

Wenn es Katie bei der Zubereitung ihrer Tablette, aufmerksame Großstadtkatze-Leser wissen, dass diese mit Käse umhüllt und mit Hühnchen täglich gereicht wird, etwas zu langsam voran geht, hämmert sie so lange gegen die Tür, bis sie eindeutige Geräusche wie Klappern der Schale und Fluchen beim nicht Auffinden der passenden Käsestücke erhöhrt.

Dies gilt natürlich ebenso, wenn Fütterungszeit ist und mit Instagram, TikTok und Co. die Zeit zwar wie im Flug vergeht, doch die Näpfe leer bleiben. Wird es ihr dann endgültig zu bunt, holt die Rudelchefin ihre Mädelstruppe zusammen und alle vier Proben vor besagter Tür den Aufstand.

Fetisch!?

Weshalb Rosi diesen Tick hat, weiß ich schlechtweg nicht. Doch sie hat ihn. Mehrfach am Tag. Besonders bei Besuch mit völliger Hingabe natürlich ebenso, wenn es mich betrifft: Socken. Niemand und ich meine wirklich niemand, betritt ihr Lebensumfeld ohne, dass bestoffte Füße zuerst beschnuppert und dann bis zum vollständigen Verlust der Fortbewegungsmöglichkeit bekuschelt werden.

Windet sich der Mensch allerdings aus dieser, für ihn teilweise sehr merkwürdigen Situation, elegant heraus, muss Rosi härtere Geschütze auffahren und ihre Krallen einsetzen. Dies führt des Öfteren nicht nur zu unschönen und blutigen Kratzern, auch der Komplettverlust des Fußkleides steht unmittelbar bevor.

Nicht alleine

Mary hingegen hat eine ganz andere Passion gefunden. Sie geht nicht einfach an den Napf und frisst genüsslich drauflos. Sie setzt sich davor und sieht mich an. Ohne Streicheln, gutes Zureden und dem Versprechen, dass sich im Inneren des SureFeeds garantiert nur sehr schmackhafte Komponenten befinden, geht bei ihr gar nichts.

Manchmal wartet sie sogar im Flur oder Wohnzimmer und gibt mir eindeutige Zeichen, dass sie zwar Hunger hat und auch schon genau weiß, was sich in den Schälchen befindet, diesen Weg jedoch nicht alleine bestreiten möchte.

Täglich grüßt das Murmeltier oder eben Katie, Mary, Elli und Rosi.

Über die Autorin

Großstadtkatze

Das bin ich: Petra Kichmann, zugezogene Dresdnerin mit fehlendem sächsischen Dialekt, katzenverrückt, jedoch ohne Hang zum Katzenkitsch. Die Mädels sind der Grund für den Blog, das Plüsch überall, die Sisalflächen und dafür, dass ich ein echter Fan von Fusselrollen bin.

Das könnte dich auch interessieren:

Beitragsbild Transportbox Katze

Transportbox

...weiterlesen
Beitragsbild Mycoplasmen Katzen

Hatschi und Schnief im Viererpack

...weiterlesen
Kommunikation_Beitragsbild

Kommunikation

Wie Katzen kommunizieren: Die Katzen Kommunik...

...weiterlesen

1 Kommentare

  • Melli sagt:

    Hehehe,

    echt lustig.

    Bei uns auch. Sammy setzt sich immer demonstrativ vor die Terassentür. Erst mal an der Kratzstange davor strecken und kratzen und dann vor die Tür setzen. Noch mal Kontrollblick ob Frauchen gesehen hat, dass ich hier sitze. Und wenn dann nicht die Tür auf geht, wird gemauzt.

    Lieben Gruß

    Melli

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: