Einfach ignorieren

Katzen haben ein beneidenswertes Talent. Manchmal wünschte ich mir, ich könnte auch einfach alles herum um mich so lassen wie es ist. Einfach ausblenden und das ganz ohne Emotion. Zack. Uninteressant. Selbst wenn sich Dritte auf den Kopf stellen und dabei singen. (mehr …)

6 Kommentare

Was sich neckt…

Ganz am Anfang dachten wir, dass Katie und Lilli sich nicht mögen. Obwohl sie sehr oft zusammen lagen und sich gegenseitig putzten, war der Unterschied zwischen Spielen und Vermöbeln zumindest für uns irgendwie nicht sichtbar. Das hat sich bis heute auch nur minimal geändert. (mehr …)

9 Kommentare

Späte Rache

Wer immer draußen bleibt wenn er rein soll den bestraft das Leben. Oder ich. Lilli. Unbewusst und ohne es zu wollen. Lilli verbringt viel Zeit auf unserem Balkon, ganz gleich ob es regnet, stürmt oder sogar schneit. Lilli formt sich zu einer Kugel und guckt. Stundenlang. (mehr …)

1 Kommentar

Verdreht(e Welt)

Bisher hatte jedes der Mädels ihre Rolle. Katie = prinzipiell bereit zum streicheln, nicht maunzend, schlecht fressend – außer es befinden sich Leckerlies auf dem Futter, viel spielend und manchmal echt nervig. Lilli = streicheln nur wenn sie es will, laut und ständig maunzend, alles und viel fressend, nicht spielen – nur gucken und ganz lieb. (mehr …)

0 Kommentare

Problem Mensch

Immer öfter bekomme ich E-Mails, in denen ich gefragt werde, weshalb die Katze neben das Katzenklo macht oder weshalb er oder sie alles in der Wohnung herunterwirft und „furchtbar nervig“ ist, wenn der Mensch nach einem langen und anstrengendem Tag von der Arbeit kommt. Ihr wollt meine Meinung? Ganz ehrlich? Nun denn…  (mehr …)

17 Kommentare

Dazugelernt

Als Lilli bei uns einzog, verhielt sich ihre Beziehung zur Erdanziehung wie die eines Steins zum Wasser. Mal hundert. Es schien, als wäre der Erdkern magnetisch und Lilli das einzige Wesen auf diesem Planeten, das das passende Gegenstück unter den Pfoten trägt und sich so nur schwerlich fortbewegen kann.

(mehr …)

10 Kommentare